Berger Blanc Suisse

Der Berger Blanc Suisse (Weißer Schweizer Schäferhund) ist ein großer, kräftiger und eleganter Hund, der als extrem anhänglich gilt. Er hat ein freundliches, aufgewecktes Wesen und ist kinderlieb. Der Berger Blanc Suisse (Weißer Schweizer Schäferhund) hat einen muskulösen Körperbau, einen mäßig langen Rücken und eine abfallende Kruppe. Sein Gang ist leichtfüßig und elegant. Er kann eine Schulterhöhe von 60 bis 65 cm erreichen und zwischen 25 und 40 kg schwer werden. Seine Kopfform ist keilförmig, er hat aufmerksame, wache Augen und mittelgroße, aufrecht stehende Ohren. Sein weißes Fell besteht aus langem Deckhaar und dichter Unterwolle. Er gilt als wachsames und temperamentvolles Tier. Seinem Besitzer gegenüber ist ein Weißer Schweizer Schäferhund außerordentlich treu und anhänglich, er folgt ihm oft auf Schritt und Tritt. Er ist selbstbewusst und intelligent und braucht einerseits viel Bewegung, andererseits aber auch Aufgaben, die ihn fordern und beschäftigen. Hundesportarten wie Agility eignen sich sehr gut, um ihm Abwechslung zu bieten.

Der Berger Blanc Suisse: Ein begabtes Arbeitstier

Ein Weißer Schweizer Schäferhund ist zwar pflegeleicht und unproblematisch, aber nicht ganz einfach in der Haltung, da er so viel Beschäftigung braucht. Daher wird er nicht nur als Familienhund gehalten, sondern häufig auch als Begleit- oder Gebrauchshund. Seine Lernwilligkeit macht ihn schnell zum Fachmann auf jedem Gebiet und zum begabten Hundesportler. Dieser Hund bietet sich geradezu dazu an, mit ihm eine Rettungshundeausbildung zu machen und ihn als Begleit- oder Lawinenhund auszubilden. Der weiße Schäferhund wird heute zwar vermehrt in der Schweiz gezüchtet, wurde aber ursprünglich in den USA und in Kanada als Hunderasse etabliert.