Ca de Bestiar

Der spanische Ca de Bestiar ist ursprünglich als Hütehund der Balearen und Mallorca-Schäferhund bekannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden weitere Rassen mit eingekreuzt. Festgelegte Rassestandards aus dem Jahr 1975 legten die Charakteristiken des Ursprungshundes fest. Der Ca de Bestiar ist als Hüte- und Wachhund zu bezeichnen, wird etwa 73 cm groß und 40 kg schwer. Der Körperbau ist rustikal, kräftig, muskulös und gut proportioniert. Das Fell dieser Rasse ist kurz, wird jedoch im Rückenbereich etwas länger. Dabei gibt es zwei Varianten dieser Rasse, die kurzhaarige und die langhaarige. Erstere ist am verbreitetsten und aufgrund der hohen Dezimierung der Gattung während des Zweiten Weltkrieges wird vermutet, dass der langhaarige Ca de Bestiar bereits ausgestorben sein könnte. Die Fellfarbe ist vollkommen schwarz oder schwarz mit weißem Brustabzeichen.

Der Ca de Bestiar: Ein hitzeresistenter Beschützer

Als Familienhund ist der Ca de Bestiar nicht unbedingt einfach zu erziehen, da er sowohl einen ausgeprägten Eigenwillen als auch einen weit entwickelten Beschützerinstinkt hat. Dennoch zeichnen sich die Tiere im Hause vor allem durch ihr unkompliziertes, urtümliches und selbstloses Wesen aus. Aufgrund des dominanten Schutztriebes zeigen sie sich Fremden gegenüber manchmal unleidlich. Als einer der wenigen schwarz gefärbten Hunde hält der Ca de Bestiar auch hohe Temperaturen aus und wird daher oft in Südamerika als Bewacher von Anwesen eingesetzt.