Cairn Terrier

Der Cairn Terrier gehört zu den kleinen Hunderassen und besticht durch seine kleinen, spitzen Ohren und das üppige Fell, das in verschiedenen Farben auftreten kann. Rassetypisch ist die leicht nach vorn gelehnte Haltung. Der Cairn Terrier ist ein kleiner Hund, der in etwa eine Widerristhöhe von 30 cm erreicht und dabei bis zu 7,5 Kilogramm auf die Waage bringt. Der Cairn Terrier ist ein kompakter Vierbeiner mit einem besonders wetterfesten Fell. Das Deckhaar ist hart und dicht, die Unterwolle hat ebenfalls eine hohe Dichte. Farblich gibt es viele Möglichkeiten, erlaubt sind cremefarbene, rote, graue oder fast schwarze Töne. Auch ein gestromtes Fell ist beim Cairn Terrier möglich. Nur reinweiße und schwarz-lohe Färbungen sind unerwünscht. Typisch für den Cairn Terrier ist seine Haltung, die in aufrecht stehender Position eine leichte Neigung nach vorn zeigt. Besonders sind auch die kleinen dreieckigen Ohren, die in der Regel aufrecht getragen werden.

Der Cairn Terrier: Flink und bewegungsfreudig

Die Rasse stammt ursprünglich von der schottischen Insel Skye und gehört zu den ältesten Terriern des Landes. Heute ist er überall auf der Welt ein beliebter und angenehmer Begleithund. Da sein Jagdtrieb noch immer recht ausgeprägt ist, braucht er aber auch viel Beschäftigung. Der Cairn Terrier wird als flink und aufmerksam beschrieben, der durch seine Bewegungsfreude besticht. Auch als Familienhund ist er geeignet, da er sich auch von Kindern viel gefallen lässt und sowohl verspielt als auch verschmust ist. Der Cairn Terrier hat ein grundsätzlich fröhliches Wesen und möchte möglichst viel Zeit mit seinen Menschen verbringen. Besonders praktisch ist, dass er nicht haart, dafür muss aber sein Fell regelmäßig getrimmt werden.
25.01.2013 - 10:00 Uhr Cairn-Terrier-Babys entdecken ihre Farm Wie niedlich ist das denn? Animal Planet zeigt in einem Video eine Rasselbande von Cairn Terriern. Die sieben ... Jetzt ansehen