Ciobănesc Românesc de Bucovina

Der Ciobănesc Românesc de Bucovina ist ein Hirtenhund aus Rumänien. Mit seinem wachsamen, eigensinnigen und selbstständigen Wesen eignet er sich wunderbar dafür, eine Herde zu beschützen. Der Ciobănesc Românesc de Bucovina kann bis zu 72 cm groß und 45 kg schwer werden. Er hat eine imposante und eindrucksvolle Erscheinung. Rüden dieser Rasse sind deutlich größer als die Hündinnen. Erkennbar ist der Ciobănesc Românesc de Bucovina neben seinen kleinen, schrägen Augen und den hoch angesetzten Ohren auch an seinem dichten Fell. Normalerweise ist der Pelz in hellen Grundfarben wie weiß oder beige gefärbt und mit schwarzen, grauen oder roten Flecken gemustert. Der Hund hat eine ausgeprägte Mähne und einen buschigen Schwanz. Er hat ein ruhiges, treues und ausgesprochen mutiges Wesen. Auch die Abwehr von Raubtieren wie Bären scheut er nicht. Haus und Hof bewacht er selbstständig und ist Fremden gegenüber von Natur aus misstrauisch. Ihn als Haus- oder Familienhund zu halten empfiehlt sich nur bedingt.

Der Ciobănesc Românesc de Bucovina: Nur vorläufig als Rassehund anerkannt

Die Profession dieses großen Hundes ist eindeutig das Bewachen von Grund und Boden sowie der Schutz von Herden. Er ist in der rumänischen Region Bukowina gezielt gezüchtet worden, ursprünglich handelte es sich bei der Rasse aber um eine Naturrasse aus den Karpaten. Die Rasse wurde im Jahre 2009 vorläufig vom FCI als eigenständig anerkannt.