Curly Coated Retriever

Der Curly Coated Retriever wurde ursprünglich als Gebrauchshund für englische und schottische Wildhüter gezüchtet. Er fungierte sowohl als Jagdhund wie auch als Schutzhund gegen Wilddiebe. Die älteste Retrieverrasse der Welt bringt darüber hinaus sehr guter Wachhunde hervor. Der Curly Coated Retriever wird bis zu 69 cm groß und bringt ein Gewicht von 28 bis 35 kg auf die Waage. Damit ist dieser Hund auch der größte Repräsentant der Retriever-Familie. Der Körperbau dieser Hunde ist sehr drahtig und kräftig. Der Kopf ist lang, flach und gut proportioniert. Die Tiere verfügen über sehr kräftige Kiefer. Das Haarkleid ist mit dichten und festen Locken versehen. Diese Locken sind an sämtlichen Körperpartien des Hundes vorhanden. Die Fellfarbe ist schwarz oder braun, während die Augen zumeist schwarz oder dunkelbraun sind.

Der Curly Coated Retriever: Ungemein treuer Beschützer

Der Curly Coated Retriever hat einen weit entwickelten Wach- und Schutztrieb. Aggressivität liegt Exemplaren dieser Gattung hingegen völlig fern. Dennoch handelt es sich um beschützende Familienhunde. Die Tiere suchen häufig die engere Verbindung zu einer zentralen Bezugsperson, wodurch sie auch als sogenannte "Ein-Mann-Hunde" bezeichnet werden. Spielerische und sportliche Aktivitäten sind ihnen besonders wichtig. Hundehalter sollten eine ausreichende Beschäftigung zwingend einkalkulieren. Diese Hunde werden ferner als sehr intelligent und freundlich beschrieben. Fremden Personen reagieren sie häufig etwas reservierter gegenüber.
01.03.2017 - 11:58 Uhr Große Hunderassen, die nicht haaren Sie haben eine Tierhaarallergie, wollen aber trotzdem nicht auf einen großen Vierbeiner verzichten? Es gibt ... Weiterlesen