Deutscher Pinscher

Der Deutsche Pinscher ist ein mittelgroßer Hund mit einem besonders glänzenden, kurzen Fell, welches meist eine schwarze Grundfarbe mit rötlichen Abzeichen hat. Seit 2003 gehört die Rasse zu den gefährdeten Haustierrassen. Der Deutsche Pinscher ist ein eleganter Hund, der vor allem durch sein glänzendes Fell besticht. Dieses ist kurz, glatt und liegt dicht am Körper an. Meist hat das Haar eine schwarze Farbe, wobei rötlich-braune Abzeichen an Schnauze, Augenbrauen, Brust und Beinen üblich sind. Es gibt aber auch Hunde, die einfarbig sind und ein rötlich-braunes Fell haben. Der Deutsche Pinscher erreicht eine maximale Widerristhöhe von etwa 50 cm und kann bis zu 20 kg wiegen. Sein Körper ist schlank, trotzdem sind die Hunde muskulös, was sich auch deutlich unter dem Fell abzeichnet.

Der Deutsche Pinscher: Selbstbewusst und trotzdem anpassungsfähig

Die Rasse ist schon sehr alt und wird zum ersten Mal 1836 erwähnt – damals hieß er noch „glatthaariger Schnauzer“. Früher wurde der Deutsche Pinscher als Stall- und Wachhund gehalten. Noch heute schlägt der Pinscher in der Regel Alarm, wenn Fremde das Grundstück oder Haus betreten, allerdings wird er nicht aggressiv. Sein Charakter ist recht selbstbewusst, der Deutsche Pinscher hat einen starken Willen. Bei einer liebevollen Erziehung passt er sich aber auch gerne an und ist ein angenehmer, gutmütiger und liebevoller Familienhund, der zu Hause ruhig ist und draußen Temperament zeigt. Der vielseitige Pinscher braucht viel Bewegung und eignet sich auch hervorragend für den Hundesport.