Field Spaniel

Der Field Spaniel ist ein mittelgroßer Jagdhund aus Großbritannien. Er hat ein langes, glattes Fell und zeichnet sich durch sein freundliches, sensibles Wesen aus. Außerdem gilt er als lebhaft und gelehrig. Der Field Spaniel kann bis zu 45 cm groß und 25 kg schwer werden. Seine Statur ist kräftig und muskulös. Er hat lange, hängende Ohren wie der Cocker Spaniel. Das Fell des unternehmungslustigen Vierbeiners ist glatt, dicht und glänzend und normalerweise leicht gewellt. Es kann in den Farben Braun, Schimmel oder Schwarz vorkommen und ist mit Loh-Abzeichen oder Flecken auf der Brust gemustert. Einfarbige Hunde sind in der Zucht nicht erwünscht. Der Field Spaniel ist quirlig, aktiv und selbstständig. Sein einfühlsames Wesen macht ihn zum wunderbaren Familienhund. Er braucht zwar viel Bewegung, um sich wohl zu fühlen, ist aber ansonsten unkompliziert in der Haltung.

Der Field Spaniel: Geschickt bei der Jagd und lieb in der Familie

Der Field Spaniel ist mit dem Cocker Spaniel verwandt und genießt einen Ruf als hervorragender Jäger. Er kann als Stöber- und Apportierhund eingesetzt werden und hat auch mit harten Jagdeinsätzen keine Probleme. Als Hofhund zeigt er sich beschützerisch und wachsam, kann aber auch im Haus gehalten werden. Er genießt dann den Familienanschluss, sollte aber einen großen Garten zur Verfügung haben und nicht in einer Stadtwohnung gehalten werden. Der nette, kleine Spaniel ist kinderlieb und verträgt sich gut mit Artgenossen.