Irish Glen of Imaal Terrier

Der Irish Glen of Imaal Terrier stammt aus dem Tal Imaal in der irischen Grafschaft Wicklow. Dieser Hund blickt auf eine lange Vergangenheit als Rattenfänger sowie Dachs- und Fuchsjäger zurück. Heute hingegen wird er gerne als Familienhund gehalten. Der Irish Glen of Imaal Terrier erreicht ein Stockmaß von 35,5 cm und ein Gewicht von 16 kg. Typisch für diese Rasse sind die recht klein ausfallenden Hängeohren, die sich im Falle von Erregung leicht aufrichten. Das rauhe, mittellange Haar wird durch eine weiche Unterwolle ergänzt. In farblicher Hinsicht sollten diese Hunde blau gestromt sein, wenngleich diese Couleur nicht ins Schwarze übergehen darf. Auch weizenfarbene Exemplare mit einer rötlich-goldenen Schattierung sind erlaubt. Die Maske ist in der Regel schwarzblau, während sich über dem Rücken, der Rute und den Ohren ein blauer Streifen bilden darf.

Der Irish Glen of Imaal Terrier: So sanft wie entspannt

Der Irish Glen of Imaal Terrier ist heute ein ungemein beliebter Familienhund. Dies liegt nicht zuletzt im angenehmen Wesen dieser Gattung verankert. Es handelt sich bei den Hunden um sehr treue und liebevolle Wesen, die zudem weitaus weniger erregbar sind als andere Terrier-Arten. Dennoch sind sie mit einem sehr lebhaften und temperamentvollen Charakter versehen. Sie gelten ferner als sehr gelehrig und sanft.