Gos d’Atura Català

Der Gos d’Atura Català wird in Deutschland als Katalanischer Schäferhund bezeichnet und stammt aus den katalanischen Pyrenäen. Seine vornehmliche Aufgabe war und ist bis heute das Hüten von Viehherden. Aus diesem Grund sind diese Hunde in sämtlichen katalanischen Hirtengebieten verbreitet. Der Gos d’Atura Català wird um die 55 cm groß und etwa 25 kg schwer, die Lebenserwartung beträgt bis zu 14 Jahren. Das lange Fell dieser Schäferhunde ist entweder leicht gelockt oder glatt. Die Fellfarben sind grau, sandgelb und loh in unterschiedlichen Tönungen. Beim Hüten von Viehherden zeigen diese Tiere ein ungemein weit entwickeltes Gehorsam gegenüber ihren Schäfern und Herrn. Dennoch kann der Gos d’Atura Català auch eigenständig Entscheidungen treffen und herbeiführen.

Der Gos d’Atura Català: So treu wie ausgeglichen

Der Gos d’Atura Català lenkt die ihm zugeteilten Herden so, dass die Tiere stets untereinander bleiben und sich keine Exemplare von der Gruppe trennen. Aufgrund der Tatsache, dass diese Schäferhunde auch über ein hohes Maß an Tapferkeit und Mut verfügen, können sie auch als Wachhunde eingesetzt werden. Für gewöhnlich entwickeln sie ihrem Besitzer oder Schäfer gegenüber eine gewisse Treue und Anhänglichkeit, weshalb sie auch sehr gut als Begleithunde verwendet werden können. Der Gos d’Atura Català ist nachweislich überdurchschnittlich intelligent und Fremden gegenüber ausgesprochen reserviert.