Gascon Saintongeois

Der Gascon Saintongeois wird in zwei Varietäten unterteilt: Auf der einen Seite steht der größere Grand Gascon Saintongeois, auf der anderen der kleinere Petit Gascon Saintongeois. Abgesehen von ihren Körperproportionen unterscheiden sich beide Varietäten auch im Hinblick auf weitere Merkmale ihrer Erscheinungsbilder. Der Grand Gascon Saintongeois erreicht eine Widerristhöhe von 72 cm und ein Gewicht von etwa 37 kg. Ein Größenunterschied von einem cm wird nach dem offiziellen Rassestandard toleriert. Das äußere Erscheinungsbild dieses Hundes wirkt kräftig und elegant. Der Petit Grand Gascon Saintongeois wird bis zu 62 cm groß und bringt dabei gute 20 kg auf die Waage. Er zeichnet sich durch eine edlere Erscheinung aus als sein größerer Verwandter. Das Haarkleid beider Varietäten ist jeweils kurz und dicht. Die Grundfarbe ist weiß, während sich manchmal ein schwarzes Tüpfelmuster abzeichnet, welches jedoch nicht zu prominent vertreten sein sollte.

Zwei Gascon Saintongeois Varietäten mit ähnlichen Qualitäten

Der Grand Gascon Saintongeois wird insbesondere für die Flintenjagd eingesetzt. Manchmal fungiert er auch als Hetzjäger bei der Pirsch auf Rotwild. In der Funktion des Fährtenhundes wird er sowohl einzeln als auch in der Meute auf Hasen angesetzt. Der Petit Gascon Saintongeois ist ebenfalls auf die Flintenjagd spezialisiert, wird jedoch häufiger als sein größerer Vetter bei der Hochwildjagd verwendet.