Hellinikos Ichnilatis

Wie die Namensgebung dieser Rasse bereits vermuten lässt, handelt es sich bei dem Hellinikos Ichnilatis um einen griechischen Hund. Die Rasse ist das Ergebnis aus der Kreuzung griechischer Laufhunde, dem italienischen Segugio Italiano sowie dem Jura Laufhund. Die Tiere gehören der einzigen von der FCI anerkannten griechischen Hunderasse an. Der Hellinikos Ichnilatis wird bis zu 56 cm groß und 21 kg schwer. Die Tiere sind sehr kräftig und harmonisch in ihrer Statur. Sie verfügen über ein kurzes und dichtes Haarkleid, welches eng am Körper anliegt und eine eher glatte Konsistenz hat. Die Fellfarbe sollte schwarz oder lohfarben sein, während ein weißer Fleck an der Brust erlaubt ist, sofern dieser nicht zu groß ist.

Der Hellinikos Ichnilatis: Seltener Laufhund

Der Hellinikos Ichnilatis ist bekannt und geschätzt durch seine sehr gute Nase und seine Widerstandskraft. Er ist ein sehr aktiver Jäger, der sowohl alleine als auch in der Meute zum Einsatz kommt. Dabei finden sich die Tiere auch in schwierigem, felsigen Gelände zurecht. Neben ihrem weit entwickelten Geruchsinn sind Exemplare dieser Gattung ferner mit viel Kraft und Ausdauer ausgestattet und in ihrem Wesen sehr scharfsinnig und lebhaft. Der Hellinikos Ichnilatis eignet sich auch als Wachhund oder für die Dressur, ist jedoch auch innerhalb seiner griechischen Heimat nur selten anzutreffen.