Hollandse Herdershond

Der Hollandse Herdershond, oder Holländischer Schäferhund, war stets für seine vielfältigen Fähigkeiten bekannt, wodurch er eine Vielzahl von Einsatzfeldern erfuhr. Die Tiere wurden bei der Polizei, als Such- und Fährtenhunde sowie als Blindenhunde eingesetzt, können jedoch nach wie vor Herden hüten. Der Hollandse Herdershond ist bei einer Widerristhöhe von 62 cm und einem Gewicht von bis zu 31 kg als ein mittelgroßer Hüte- und Treibhund einzuordnen. Der Körperbau dieser Tiere ist sehr kräftig und ausgeglichen proportioniert. Repräsentanten dieser Gattung treten in den Varietäten Kurz-, Lang- und Rauhaar auf. Erstgenannte verfügen über ein hartes, jedoch nicht zu kurzes Haar mit Unterwolle. Die langhaarigen Exemplare haben am kompletten Körper langes und eng anliegendes, grobes Haar ohne Locken oder Wellen. Letztgenannte Varietät hat, mit Ausnahme des Kopfes, sehr dichtes und buschiges Haar, gepaart mit einer dichten Unterwolle. Die Grundfarbe bei allen drei Repräsentanten des Hollandse Herdershond ist Gold oder Silber, wobei erstere bis ins Kastanienrot variieren kann.

Der Hollandse Herdershond: Lebhaft, intelligent und arbeitsfreudig

Neben seinem intelligenten Gesichtsausdruck verfügt der Hollandse Herdershond auch über ein sehr lebhaftes Wesen. Die Tiere zeigen sich stets aufmerksam und zuverlässig, ferner wachsam und unabhängig. Sie arbeiten gern mit ihrem Besitzer zusammen, sollten jedoch, sofern sie für das Hüten von Schafen vorgesehen werden, zuvor erlernen, mit Artgenossen auszukommen.
25.12.2015 - 14:17 Uhr Ratte und Hund sind unzertrennlich Der Hollandse Herdershond Osiris und die Ratte Riff Ratt sind richtig dicke Freunde. Wie in dem Video zu ... Jetzt ansehen