Krankheitssymptome

Appetitlosigkeit bei Hunden: Mögliche Gründe

Appetitlosigkeit bei Hunden kann die unterschiedlichsten Gründe haben. Was genau hinter der Fressunlust steckt, sollte so schnell wie möglich von einem Tierarzt geklärt werden, da sie auch ernsthafte Erkrankungen anzeigen kann.

Appetitlosigkeit bei Hunden: Manchmal liegt es nur am falschen Futter – Bild: Shutterstock / dogboxstudio

Appetitlosigkeit bei Hunden: Manchmal liegt es nur am falschen Futter – Bild: Shutterstock / dogboxstudio

Appetitlosigkeit bei Hunden gehört zu den häufigsten Begleiterscheinungen verschiedener Erkrankungen und ist deshalb sehr ernst zu nehmen. Nicht immer ist ein Hund, der nicht fressen will, jedoch krank. Manchmal schmeckt ihm einfach sein Futter nicht, oder er verträgt es nicht. Bei einem Vierbeiner, der nicht fressen will, aber gesund und munter wirkt, können Sie es deshalb erst ein Mal mit der Umstellung auf ein neues Futter versuchen.

Gründe für Appetitlosigkeit bei Hunden: Falsches Futter

Wenn einem Hund sein Futter ganz und gar nicht schmeckt, reagiert er genau wie der Mensch: Er rührt es kaum an oder frisst es gar nicht. Manche Hunde mögen kein Trockenfutter, manche kein Nassfutter, andere wiederum eine bestimmte Sorte oder bestimmte Inhaltsstoffe nicht.

Versuchen Sie es dem Hund und seiner Gesundheit zuliebe mit einer anderen Sorte, mit etwas angewärmtem Futter oder mit anderen Intervallen bei den Fütterungszeiten. Sprechen Sie sich dabei am besten mit dem Tierarzt ab, denn auch in einer Futterunverträglichkeit könnten die Gründe dafür liegen, dass Ihr Vierbeiner eine bestimmte Sorte verschmäht. Dringend sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen, wenn weitere Krankheitssymptome bei Ihrem Hund auftreten.

Symptome für eine Schokoladenvergiftung beim Hund Ansehen

Krankheiten als Gründe für die Fressunlust

Appetitlosigkeit bei Hunden kann ein ernstes Anzeichen dafür sein, dass ihm etwas wehtut oder er unter Verdauungsstörungen leidet. Auch Zahnprobleme können zur vollständigen Nahrungsverweigerung führen und sollten so schnell wie möglich behandelt werden.

Magen-Darm-Erkrankungen, Vergiftungen oder verschluckte Fremdkörper können ebenfalls damit einhergehen, dass der Hund nicht frisst, und werden meist von anderen Symptomen begleitet. Im Zweifelsfall gilt: Beobachten Sie Ihren Hund genau und gehen Sie lieber einmal mehr zum Tierarzt, als einmal zu wenig.

Diese Themen zur Hundegesundheit könnten Sie auch interessieren:

Vorsicht giftig! Lebensmittel, die Hunde nicht fressen sollten

Schonkost für Hunde selber kochen: Tipps

Durchfall bei Hunden: Mögliche Ursachen

06.03.2019 - 08:00 Uhr Gründe für starkes Speicheln beim Hund Klar, fast jeder Hund sabbert hin und wieder. Je nach Rasse, kann das ständige Speicheln sogar völlig ... Weiterlesen
27.02.2019 - 12:54 Uhr Tipps: Durchfall beim Hund behandeln Ihr Hund hat Durchfall? Das ist leider ein recht häufiges Symptom, in den meisten Fällen aber recht harmlos ... Weiterlesen
23.01.2019 - 17:45 Uhr Kohletabletten für Hunde: Dosierung & Wirkung Wenn Ihr Hund etwas Giftiges gefressen hat, können Kohletabletten ihm das Leben retten. Die richtige ... Weiterlesen
21.01.2019 - 17:22 Uhr Baldrian bei Hunden richtig anwenden Eine beruhigende Wirkung von Baldrian lässt sich nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Hunden ... Weiterlesen
14.01.2019 - 18:09 Uhr Hundegesundheit: Checken Sie sie Zuhause Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Vierbeiner gehört für Hundehalter zu den wichtigsten Dingen im ... Weiterlesen
13.12.2018 - 17:15 Uhr Stumpfes Fell beim Hund: Was tun? Wenn Ihr Hund stumpfes Fell hat, sollten Sie den Ursachen dafür auf den Grund gehen. Oft steckt eine falsche ... Weiterlesen