Nahrungsergänzung

Baldrian für Hunde: So wenden Sie das natürliche Beruhigungsmittel richtig an

Eine beruhigende Wirkung von Baldrian lässt sich nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Hunden feststellen. Was Sie bei Anwendung der Heilpflanze beachten sollten, um den Stresslevel Ihres Vierbeiners zu senken, und warum Sie das natürliche Beruhigungsmittel nur mit Bedacht nutzen sollten, erfahren Sie hier.

Bei Stress kann Baldrian auch bei Hunden Abhilfe verschaffen –  Shutterstock / Lindsay Helms

Bei Stress kann Baldrian auch bei Hunden Abhilfe verschaffen – Shutterstock / Lindsay Helms

Auch Hunde können mal unter Stress stehen und der ist wiederum nicht gesund für die Tiere. Baldrian (Valeriana officinalis) kann Abhilfe schaffen. Es gilt nämlich als pflanzliches Beruhigungsmittel und wirkt dabei stärker als Kamille oder Johanniskraut. Das funktioniert nicht nur bei Menschen, sondern auch Hunde können mit Baldrian leichter entspannen – die richtige Anwendung vorausgesetzt.

Tipp: Bevor Sie zu Baldrian-Präparaten greifen, versuchen Sie, ob Sie den Stress Ihres Hundes nicht auch auf andere Weise lindern können, indem Sie zum Beispiel die Ursachen für den Stress beheben.

Baldrian für den Hund: Anwendung und Wirkung

Nehmen Sie Schmerztabletten ein, so gehen Sie lediglich gegen das Symptom "Schmerz" vor, nicht aber gegen die Ursache. So ähnlich verhält es sich auch mit der Gabe von Baldrian bei Hunden: Der Einsatz der Heilpflanze ist nur dann sinnvoll, wenn Sie vorher alles versucht haben, um mögliche Stressfaktoren für Ihren Hund zu beseitigen. Ansonsten kann es sein, dass Ihr Hund sich schnell wieder gestresst fühlt, sobald die Wirkung des Baldrians nachlässt.

Baldrian wirkt nicht sofort am selben Tag, sondern zeitversetzt und nach regelmäßiger Anwendung über einen gewissen Zeitraum – zum Beispiel im Rahmen einer zweiwöchigen Kur. Aber Baldrian gehört keinesfalls langfristig auf den Speiseplan eines Hundes! Grund hierfür sind die ätherischen Öle, die im Baldrian vorhanden sind. Diese können auf die Dauer zu Unverträglichkeitsreaktionen führen.

Wie ist Baldrian für Hunde zu dosieren?

Besprechen Sie die genaue Dosierung unbedingt vorab mit einem Tierarzt, denn diese richtet sich nach Faktoren wie:

• Gewicht

• Größe

• Rasse

• Gesundheitsstand

Vorstellbar ist beispielsweise die tägliche Einnahme über einen Zeitraum von zwei Wochen.

Nebenwirkungen: Kann Baldrian schädlich für Hunde sein?

Bei falscher Dosierung können gegenteilige Ergebnisse hervorgerufen werden, noch mehr Unruhe und Nervosität, oder es kommt noch schlimmer: Niedriger Blutdruck oder Verdauungsbeschwerden sind weitere mögliche Folgen. Hat Ihr Hund Magenprobleme, verletzte Schleimhäute oder gar eine Magenschleimhautentzündung, verzichten Sie bitte auf die Gabe von Baldrian.

Notfall beim Hund: Sofort zum Tierarzt! Ansehen

Wie Sie dem Hund Baldrian verabreichen

Sie haben mit dem Tierarzt besprochen, dass Ihr Hund Baldrian bekommen kann, und eine Dosierungsanweisung erhalten? Dann gilt es nun, Ihrem Haustier das Beruhigungsmittel "unterzujubeln". Ihrem Hund wird der Geruch der Pflanze zunächst komisch vorkommen. Er weiß ja auch nicht, dass sie ihm damit helfen möchten. Es gibt unterschiedliche Darreichungsformen wie Baldriantropfen, ätherische Öle, Tabletten oder getrocknete Baldrianwurzel.

Ihr Hund sollte aber zunächst mit kleinen Mengen an Baldrian gewöhnt werden. Mischen Sie ihm anfangs nur geringe Dosen unter sein Futter. Sonst frisst er es womöglich gar nicht. Denn Hunde verfügen über eine unglaublich feine Nase und sie können es durchaus riechen, wenn am Futter etwas anders ist als sonst.

In unserem Ratgeber "Hund muss Medikamente nehmen: So schluckt er die Pille", finden Sie Tipps, wie Sie Ihrem Vierbeiner die Arznei verabreichen können.

Alternative zur Einnahme von Baldrian

Sie können Ihrem Hund Baldrian aber nicht nur oral verabreichen, also nicht nur ins Futter mischen. Sie können auch zwei bis acht Baldriantropfen auf die Brust Ihres Hundes reiben. Auf diese Weise atmet Ihr Liebling die Dämpfe ein – auch das wirkt. Ebenso wie ein Baldriankissen. Dieses ist mit Baldrianwurzel gefüllt und verbreitet den intensiven Geruch der Heilpflanze. Das wirkt entspannend und Ihr Hund fühlt sich ausgeglichener. Ähnlich wie die anderen Baldrian-Mittel sollten Sie es aber nur sparsam anwenden.

Diese Themen zur Hundegesundheit könnten Sie auch interessieren:

Homöopathie für Hunde: Was kann sie leisten?

Pflanzliche Schmerzmittel für Hunde: Welche gibt es?

Blutegeltherapie beim Hund: Anwendungsgebiete und Nutzen

27.02.2019 - 12:54 Uhr Tipps: Durchfall beim Hund behandeln Ihr Hund hat Durchfall? Das ist leider ein recht häufiges Symptom, in den meisten Fällen aber recht harmlos ... Weiterlesen
23.01.2019 - 17:45 Uhr Kohletabletten für Hunde: Dosierung & Wirkung Wenn Ihr Hund etwas Giftiges gefressen hat, können Kohletabletten ihm das Leben retten. Die richtige ... Weiterlesen
14.01.2019 - 18:09 Uhr Hundegesundheit: Checken Sie sie Zuhause Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Vierbeiner gehört für Hundehalter zu den wichtigsten Dingen im ... Weiterlesen
13.12.2018 - 17:15 Uhr Stumpfes Fell beim Hund: Was tun? Wenn Ihr Hund stumpfes Fell hat, sollten Sie den Ursachen dafür auf den Grund gehen. Oft steckt eine falsche ... Weiterlesen
11.11.2018 - 16:09 Uhr Verhaltensauffälligkeiten beim Hund: ... Ob übermäßige Aggression, ständiges Bellen oder extreme Ängstlichkeit – Verhaltensauffälligkeiten ... Weiterlesen
15.10.2018 - 17:10 Uhr Hund trinkt aus dem Klo: Gefährlich? Ganz schön eklig: Ihr Hund trinkt das Wasser aus dem Klo. Doch verursacht die merkwürdige Vorliebe für das ... Weiterlesen