Tierarzt

Bandscheibenvorfall beim Hund: Behandlung

Ein Bandscheibenvorfall beim Hund ist für den Vierbeiner oft mit starken Schmerzen oder sogar Lähmungen verbunden. Umso wichtiger ist eine schnelle und gute Behandlung. Die Möglichkeiten sind dabei vielfältig.

Bandscheibenvorfall beim Hund: Es muss keine OP sein – Bild: Shutterstock / Roger costa morera

Bandscheibenvorfall beim Hund: Es muss keine OP sein – Bild: Shutterstock / Roger costa morera

Von Schmerzen über Lähmungserscheinungen bis hin zur Inkontinenz: Ein Bandscheibenvorfall beim Hund kann, je nach Ausmaß und Lage des Vorfalls, viele verschiedene Symptome mit sich bringen. Und so vielfältig die Symptome, so vielfältig sind auch die Therapiemöglichkeiten, die zur Verfügung stehen. Denn die Behandlung richtet sich nach der Schwere des Vorfalls sowie nach den Symptomen, die sich zeigen. Welche Behandlung für den Hund in Frage kommt, muss der Arzt im Einzelfall entscheiden.

Bandscheibenvorfall beim Hund: Welche Behandlung ist möglich?

Bei einem nicht so schweren Bandscheibenvorfall beim Hund gibt es durchaus die Möglichkeit, dass dieser konservativ behandelt werden kann, sprich: Dass keine Operation nötig ist. Zu einer konservativen Therapie können unter anderem Ruhe und Schonung, schmerzstillende Medikamente oder Physiotherapie gehören. Falls diese konservativen Therapien keine Besserung bringen oder falls ein schwerer Bandscheibenvorfall vorliegt, kann eine Operation die Erfolg versprechendere Option für den Hund sein.

Australian Cattle Dog: Ein blitzgescheites Arbeitstier Ansehen

Wann ist eine OP sinnvoll?

Zu den Symptomen, die einen chirurgischen Eingriff sinnvoll machen können, gehören zum Beispiel starke oder anhaltende Schmerzen, Lähmungserscheinungen oder Inkontinenz. Im Anschluss an die Operation braucht der Hund eine Phase der Regeneration. Eine gute Behandlungsmöglichkeit kann in dieser Phase Physiotherapie sein, die zur Schmerzlinderung sowie zum Muskelaufbau und der Verbesserung der Beweglichkeit beitragen kann.

Diese Themen zur Hundegesundheit könnten Sie auch interessieren:

Ursachen: Was zu Übergewicht beim Hund führen kann

Ursachen für Arthrose beim Hund

Gelenkprobleme beim Hund: So beugen Sie vor

13.12.2018 - 17:15 Uhr Stumpfes Fell beim Hund: Was tun? Wenn Ihr Hund stumpfes Fell hat, sollten Sie den Ursachen dafür auf den Grund gehen. Oft steckt eine falsche ... Weiterlesen
11.11.2018 - 16:09 Uhr Verhaltensauffälligkeiten beim Hund: ... Ob übermäßige Aggression, ständiges Bellen oder extreme Ängstlichkeit – Verhaltensauffälligkeiten ... Weiterlesen
15.10.2018 - 17:10 Uhr Hund trinkt aus dem Klo: Gefährlich? Ganz schön eklig: Ihr Hund trinkt das Wasser aus dem Klo. Doch verursacht die merkwürdige Vorliebe für das ... Weiterlesen
01.08.2018 - 08:18 Uhr Flöhe und Zecken abwehren ohne Chemie? Viele Hundebesitzer haben Bedenken, Flöhe und Zecken bei ihrem Liebling mit chemischen Mitteln abzuwehren. ... Weiterlesen
26.07.2018 - 14:17 Uhr Darf der Hund im Bett schlafen? Die Frage, ob ein Hund im Bett schlafen darf oder nicht, führt seit jeher zu großen Diskussionen unter ... Weiterlesen
12.06.2018 - 07:50 Uhr Zahnpflege beim Hund: Zähne gesund halten Gesunde Zähne sind auch beim Vierbeiner lebenswichtig. Zahnpflege beim Hund ist daher unerlässlich. Denn ... Jetzt ansehen