Parasiten

Flöhe beim Hund: Symptome erkennen

Flöhe beim Hund sind für Tier und Mensch eine lästige Angelegenheit. Doch an welchen Symptomen ist der Flohbefall des Vierbeiners eigentlich zu erkennen?

Flöhe beim Hund: So erkennen Sie die Symptome – Bild: Shutterstock / Christian Mueller

Flöhe beim Hund: So erkennen Sie die Symptome – Bild: Shutterstock / Christian Mueller

Flöhe sind bekanntermaßen fiese Parasiten, die es sich im ausgewachsenen Stadium nur allzu gerne auf dem armen Hund bequem machen. Die Insekten nähren sich von dem Blut des Vierbeiners. Zu erkennen sind Flöhe beim Hund in erster Linie daran, dass sich der Hund kratzt und scheuert. Der Juckreiz, den die Bissstellen der Blutsauger auslösen, kann zudem dazu führen, dass die Vierbeiner sich selbst ins Fell beißen.

Juckreiz und übertriebene Fellpflege als Symptome

Sofern ein Flohbefall beim Hund vorliegt, betreibt er eine ausgeprägtere Fellpflege, als es sonst der Fall ist, und leckt sich wesentlich häufiger ab. Dadurch können einerseits die Haare beim Vierbeiner ausfallen, andererseits ist die Haut des Hundes durch das Lecken zunehmend gereizt und es kann zu Entzündungen kommen.

Allergische Reaktion durch Flohbisse

Ein weiteres Symptom bei einem Flohbefall ist die Blutarmut, die insbesondere bei Welpen auftreten kann. Sie macht sich beispielsweise durch blasse Schleimhäute an den Innenseiten der Lefzen bemerkbar. Flöhe beim Hund können zudem eine allergische Reaktion des Vierbeiners hervorrufen, sofern Ihr Hund eine Flohallergie hat beziehungsweise empfindlich auf den Speichel der Parasiten reagiert. Symptomatisch sind Anzeichen von Schwäche oder sogar Apathie. Außerdem lassen sich Rötungen, Krusten und Schuppen auf der Haut erkennen.

Flohmittel für Hunde: Welche gibt es? Ansehen

Diagnose vom Flohbefall

Mit bloßem Auge sind Flöhe beim Hund nur dann zu erkennen, wenn es sehr viele sind. Wenn Ihr Vierbeiner sich vermehrt kratzt, können Sie ihn mit einem Flohkamm bürsten – oft bleiben die Biester oder ihr Kot in den Zinken hängen. Noch eindeutiger tritt der Flohbefall zutage, wenn Sie das ausgekämmte Fell mit einem feuchten, weißen Tuch vom Kamm wischen. Der Flohkot enthält verdautes Blut, das sich durch Feuchtigkeit herauslöst und das Tuch rot färbt. Auf diese Weise stellt auch der Tierarzt die Diagnose. Dies kann zum Beispiel beim Erkennen einer Flohspeichelallergie hilfreich sein, da hierbei bereits wenige Parasiten ausreichen, um Symptome auszulösen. Manchmal genügt ein einziger Flohbiss für eine allergische Reaktion.

Flöhe attackieren auch den Menschen

Nicht zuletzt merken auch Frauchen und Herrchen am eigenen Körper einen Flohbefall. Sofern Sie Flohbisse am Körper erkennen und einen Hund im Haushalt haben, liegt es nahe, dass auch der Vierbeiner mit den Parasiten zu kämpfen hat. Wenn Sie Flöhe beim Hund feststellen, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen. Er versorgt Ihren Vierbeiner mit entsprechenden Medikamenten. Tipps, wie Sie einen Befall mit den Parasiten umgehen können, finden Sie in unserem Ratgeber "Flöhe beim Hund: So beugen Sie vor".

Flöhe können Bandwürmer übertragen

Flöhe beim Hund möglichst frühzeitig zu erkennen und zu behandeln ist auch deswegen wichtig, weil die kleinen Biester Bandwürmer übertragen können. Diese können bei Hunden Verdauungsbeschwerden wie Verstopfung bis hin zum Darmverschluss sowie Mangelerscheinungen wie stumpfes Fell und Leistungsabfall bewirken. Besteht der Verdacht auf Bandwürmer, verschreibt Ihr Tierarzt zusätzlich zu den Flohmitteln auch eine Wurmkur. In der Regel lassen sich die Darmparasiten damit gut bekämpfen.

Diese Themen zur Hundegesundheit könnten Sie auch interessieren:

Würmer beim Hund: Symptome und Diagnose

Pfotenpflege beim Hund: Worauf Sie achten sollten

Hundekrallen schneiden: Worauf Sie achten sollten

Flöhe beim Hund: Symptome erkennen: Alle Kommentare

  • 2014-09-11 19:34:30
    Sabine Hartung: Ein Flohbefall bei Hunden ist wirklich sehr anstrengend. Mein Hund hatte nun schon mehrmals Flöhe. Ich musste dann immer die ganzen Kissen waschen und die Bettwäsche.
  • 2014-07-13 22:04:08
    Bianca Stürmer: Flohbisse beim Hund kann man recht schnell erkennen. Man sieht die Tiere auf dem Fell. Bei dunklem Fell wird das ein wenig schwieriger. Außerdem kratzen sich die Hunde dann immer recht doll. Genau Simone, man kann die Tiere schnell erkennen.
  • 2014-04-16 21:40:55
    Bärbel Schaller-Schmidt: Oh, mein Hund hatte mal Flöhe. Es war grausam. Überall haben sich die Tiere verteilt und wir durften unser halbes Wohnzimmer auswechseln. Unser Tierarzt hat unserem Hund dann eine Flüssigkeit verschrieben und nach kurzer Zeit waren die Krabbeltiere weg.
  • 2013-08-20 11:25:52
    Simone Thalberg: Ist es denn nicht ganz einfach, Flöhe beim Hund zu erkennen? Der Hund kratzt sich doch dann die ganze Zeit.
  • 2013-08-20 10:51:05
    Melinda Kruppe: An Sarah: Mit welchen Mittelchen hast du denn schon Erfahrungen gemacht um die Flöhe beim Hund zu entfernen? :)
  • 2013-08-12 12:30:55
    Sarah Koch: Ich denke solange wie man seine Hunde regelmäßig kontrolliert, bleiben die Flöhe auch weg. Und fall der Hund doch mal von Flöhen befallen ist, gibt es genug Mittelchen um die Flöhe wieder zu entfernen.
  • 2013-08-11 21:05:44
    Melinda Kruppe: Flöhe beim Hund sind ganz schlimm. Nicht nur, dass sich die Hunde dadurch furchtbar kratzen müssen, teilweise ihre Haut dadurch auch Wund wird. Nein, sie können ja auch auf den Menschen übergehen und die ganze Wohnung muss gesäubert werden. Also sollte man von Anfang an darauf achten, dass der Hund erst gar keine Flöhe bekommt.
  • 2013-08-11 20:45:43
    Laura Gartner: Wie eklig. Ich stelle mir gerade vor, wie die Flöhe auf meiner Couch rumspringen. Muss ich denn Flöhe unbedingt vom Tierarzt behandeln lassen oder kann ich die auch selbst entfernen?
  • 2013-08-09 08:32:13
    Nina Müller: Ich hatte letztes Jahr starke Probleme mit Flöhen. Ich weiß nich twarum, aber ständig kam unser Hund mit neuen Flöhen an. Dann sind sie auch noch auf uns übergesprungen. Das war richtig eklig. Wir mussten sogar unsere Couch neu beziehen lassen. Flöhe beim Hund müssen unbeding ganz schnell entfernt werden.
  • 2013-08-09 00:06:20
    Susanne Keller: Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht, dass die Flöhe auch auf uns Menschen übergehen können. Das ist ja eigentlich schon ziemlich eklig.
  • 2013-08-07 21:33:17
    Sylvia Kasser: Flöhe beim Hund sind keine schöne Sache. Wir hatten das im letzten Jahr mit unserem Hund. Erst hat er sich immer furchtbar kratzen müssen und dann sind die Flöhe auch noch auf meinen Mann und mich übergesprungen. Es war einfach schlimm.
  • 2013-08-07 21:25:43
    Johanna Wechsler: Man kann Flöhe beim Hund eigentlich ziemlich schnell erkennen. Einfach daran, dass sich der Hund dermaßen oft kratzt. Man muss da echt aufpassen, dass die Flöhe nicht auf einen selbst übergehen.
18.02.2017 - 17:51 Uhr Sodbrennen beim Hund behandeln Ja, auch Hunde können unter Sodbrennen leiden, auch wenn die Vierbeiner seltener Probleme mit der ... Weiterlesen
08.02.2017 - 16:05 Uhr Hund stinkt extrem: Ist er krank? Wenn der Hund stinkt, und zwar anders als nach dem normalen Hundegeruch, der ab und zu sehr intensiv sein ... Weiterlesen
06.02.2017 - 12:32 Uhr Verstopfung beim Hund: So äußert sie sich Kommt eine Verstopfung beim Hund nur gelegentlich und vorübergehend vor, besteht meist kein Grund zur Sorge. ... Weiterlesen
03.02.2017 - 11:46 Uhr Borreliose-Symptome beim Hund erkennen Ein Zeckenstich (umgangssprachlich auch Zeckenbiss) kann die Infektionskrankheit Borreliose übertragen. Es ... Weiterlesen
31.01.2017 - 16:57 Uhr Hundeverhalten als Krankheitssymptom Hunde lassen sich nicht gern anmerken, wenn es ihnen schlecht geht. Achten Sie daher besonders aufmerksam auf ... Weiterlesen
30.01.2017 - 09:45 Uhr Würmer beim Hund erkennen: Symptome Würmer beim Hund können sich auf verschiedene Arten bemerkbar machen. Entscheidend für die Art und die ... Weiterlesen