Knochen und Gelenke

Grünlippmuschel: Gelenkschonender Extrakt bei Arthritis

Arthritis, eine entzündliche Gelenkerkrankung, kann für Hunde sehr schmerzhaft sein. Der Extrakt der Grünlippmuschel ist ein natürliches Mittel, das zur Linderung der Symptome beitragen kann – das gilt beim Menschen genauso wie bei Ihrem Vierbeiner.

Wenn Ihr Hund Probleme beim Treppensteigen hat, könnte Arthritis die Ursache sein – Shutterstock / Steve Silver Smith

Wenn Ihr Hund Probleme beim Treppensteigen hat, könnte Arthritis die Ursache sein – Shutterstock / Steve Silver Smith

Wenn Ihr Hund an Arthritis leidet, macht sich das häufig durch Schmerzen beim Gehen, Laufen und Treppensteigen bemerkbar. Genau diese Schmerzen kann der Extrakt der neuseeländischen Grünlippmuschel lindern, indem er die entzündliche Ursache der Beschwerden behandelt. Noch besser ist es natürlich, wenn Sie Ihrem Vierbeiner dieses natürliche Heilmittel präventiv verabreichen. Denn vor allem lebhafte Hunde leiden sehr, wenn sie nicht so viel Bewegung bekommen, wie sie eigentlich bräuchten.

Was ist eine Grünlippmuschel?

Die Grünlippmuschel wächst in den Küstenregionen Neuseelands und wird dort mittlerweile auf Zuchtfarmen herangezogen. Früher ergänzten sie den Speiseplan der Maori, ohne dass diese um die heilsame Wirkung der Muscheln wussten. Jahrzehntelange Forschung hat inzwischen für Aufklärung gesorgt.

Es sind die sogenannten Furanfettsäuren, die zusammen mit Omega-3-Fettsäuren, Eiweißen und sogenannten Glykosaminoglykanen entzündungshemmend wirken. Sowohl die Omega-3-Fettsäuren als auch die Eiweiße in der Grünlippmuschel sind besonders vielfältig, was sie wirksamer macht als etwa Fischöl. In einem zweiten Schritt unterstützen die Glykosaminoglykane – ein zuckerähnlicher Stoff – den Aufbau von Knorpelmasse, Bindegewebe und des gesamten Skeletts.

Den Extrakt bei Arthritis richtig dosieren

Der Grünlippmuschelextrakt wird als Nahrungsergänzung zum regulären Futter gereicht – meist in Pulverform. Nebenwirkungen sind bisher nicht bekannt. Sollten Sie unsicher sein, weil Ihr Hund zum Beispiel bereits an Futterunverträglichkeiten leidet, halten Sie dennoch besser Rücksprache mit Ihrem Tierarzt. Das gilt auch für die Dosierung. Sie wird an das Gewicht des Hundes angepasst, lassen Sie sich unbedingt gut beraten. Wenn Ihr Vierbeiner bereits an Arthritis leidet, kann der Grünlippmuschelextrakt zur dauerhaften Unterstützung regelmäßig unters Futter gemischt werden. Wollen Sie das natürliche Mittel hingegen präventiv verwenden, kommt auch eine zeitlich begrenzte Kur von drei bis vier Monaten infrage.

Diese Hunde lieben eine nasse Abkühlung Ansehen

Diese Artikel zum Thema Hundegesundheit könnten Sie auch interessieren:

Ursachen für Arthrose beim Hund

Wenn der Hund Arthrose hat: Geeignetes Hundefutter

Symptome: Wie Sie Arthrose beim Hund erkennen

06.03.2019 - 08:00 Uhr Gründe für starkes Speicheln beim Hund Klar, fast jeder Hund sabbert hin und wieder. Je nach Rasse, kann das ständige Speicheln sogar völlig ... Weiterlesen
27.02.2019 - 12:54 Uhr Tipps: Durchfall beim Hund behandeln Ihr Hund hat Durchfall? Das ist leider ein recht häufiges Symptom, in den meisten Fällen aber recht harmlos ... Weiterlesen
23.01.2019 - 17:45 Uhr Kohletabletten für Hunde: Dosierung & Wirkung Wenn Ihr Hund etwas Giftiges gefressen hat, können Kohletabletten ihm das Leben retten. Die richtige ... Weiterlesen
21.01.2019 - 17:22 Uhr Baldrian bei Hunden richtig anwenden Eine beruhigende Wirkung von Baldrian lässt sich nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Hunden ... Weiterlesen
14.01.2019 - 18:09 Uhr Hundegesundheit: Checken Sie sie Zuhause Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Vierbeiner gehört für Hundehalter zu den wichtigsten Dingen im ... Weiterlesen
13.12.2018 - 17:15 Uhr Stumpfes Fell beim Hund: Was tun? Wenn Ihr Hund stumpfes Fell hat, sollten Sie den Ursachen dafür auf den Grund gehen. Oft steckt eine falsche ... Weiterlesen