Krankheitssymptome

Haarlinge beim Hund: So erkennen Sie sie

Haarlinge sind kleine Parasiten, die sich von Hautschuppen ernähren und mit ihren Bissen starken Juckreiz bei Hunden auslösen. Da ein Befall Hautprobleme und Sekundärinfektionen nach sich ziehen kann, sollten Sie folgenden Symptomen gegenüber sensibel sein.

Haarlinge lösen beim Hund starken Juckreiz aus – Bild: Shutterstock / Vadim Bukharin

Haarlinge lösen beim Hund starken Juckreiz aus – Bild: Shutterstock / Vadim Bukharin

Wenn ein Hund Haarlinge hat, ist eine schnelle Behandlung wichtig – plagt er sich für längere Zeit mit den kleinen Biestern herum, können starke Hautreizungen, kahle Stellen und Entzündungen die Folge sein. Befallene Hunde sind unruhig und ständig mit Ihrem Fell zu Gange: Sie putzen sich vermehrt, kratzen sich, und können allgemein gereizt wirken.

Haarlinge erkennen: Tipps

Wenn Sie bei Ihrem Hund Juckreiz beobachten und Parasiten vermuten, gibt es einige Hinweise darauf, dass es sich um Haarlinge handeln könnte. Die hartnäckigen kleinen Krabbeltiere sind meist vor allem im Rücken- und Kopfbereich des Tieres zu finden – an diesen Stellen kratzt Ihre geplagte Fellnase sich dementsprechend auch am häufigsten.

Wenn Sie an diesen Stellen bei gutem Licht das Fell auseinander schieben, können Sie die Haarlinge eventuell erkennen. Ihre Eier sind an hellen Hundehaaren als winzige, daran klebende Punkte erkennbar und die Parasiten selbst als gelbliche Punkte auf Haut und Fell, die sich bei genauem Hinsehen flink über die Haut des Hunds bewegen.

Bei Verdacht zum Tierarzt

Haarlinge von Parasiten wie Läusen zu unterscheiden, ist ohne Mikroskop nicht ganz einfach für den Laien. Haarlinge bewegen sich zwar etwas schneller als Läuse und sind etwas kleiner, sind aber, gerade bei Hunden mit dunklem Fell, schwer voneinander zu differenzieren.

Alaskan Malamute: Ein großer, starker Schlittenhund Ansehen

Eine genaue Diagnose überlässt man bei Verdacht am besten dem Tierarzt. Dieser sollte für die Behandlung des geplagten Haustiers sowieso aufgesucht werden, um den Vierbeiner so schnell wie möglich aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Diese Themen zur Hundegesundheit könnten Sie auch interessieren:

Milben beim Hund: Das hilft wirklich

Läuse beim Hund: Wie Sie die lästigen Parasiten loswerden

Flöhe beim Hund: Symptome erkennen

Haarlinge beim Hund: So erkennen Sie sie: Alle Kommentare

  • 2016-07-10 04:04:22
    Manuela Roahl: Mein Hund hat schoppen und beizt sich ständig
04.06.2018 - 09:07 Uhr Wassernapf teilen: Ist das gefährlich? Gerade wenn es warm ist, halten Gaststätten und Geschäfte oft einen Wassernapf für Hunde bereit. Viele ... Weiterlesen
01.06.2018 - 08:00 Uhr Gründe für starkes Speicheln beim Hund Klar, fast jeder Hund sabbert hin und wieder. Je nach Rasse, kann das ständige Speicheln sogar völlig ... Weiterlesen
20.05.2018 - 07:52 Uhr Hund hechelt ständig – Ursachen Hechelt ein Hund ohne vorherige Anstrengung und ohne, dass das Wetter sonderlich warm ist, dann kann das ein ... Weiterlesen
13.05.2018 - 08:00 Uhr Hund hat Angst vor Katzen: Was tun? Wenn Ihr Hund Angst vor Katzen hat, sollten Sie ihn vorsichtig mit der fremden Spezies bekanntmachen. In ... Weiterlesen
23.04.2018 - 08:06 Uhr Milben beim Hund: Das hilft wirklich Milben beim Hund – das ist selten eine schöne Diagnose. Im Gegensatz zu Zecken übertragen sie zwar in der ... Weiterlesen
21.03.2018 - 08:11 Uhr Versteckte Hoden beim Hund Wenn bei einem acht Wochen alten Welpen die Hoden noch nicht im Hodensack zu ertasten sind, dann liegt ein ... Weiterlesen