Pflege im Winter

Hundepfoten vor Eis, Sand und Streusalz schützen

Bei Schnee und Eis lassen Streusalz, Sand und Split nicht lange auf sich warten. Jetzt heißt es, die Hundepfoten zu schützen. Denn was Herrchen auf den Beinen halten soll, kann den Ballen unserer treuen Vierbeiner arg zusetzen. Auch wenn Weihnachten und Silvester relativ mild waren – die nächste Kältewelle kommt bestimmt, und mit ihr Glatteis und Streugut.

Hundepfoten vor Eis, Sand und Streusalz schützen – Foto: Shutterstock / AnetaPics

Hundepfoten vor Eis, Sand und Streusalz schützen – Foto: Shutterstock / AnetaPics

Winterspaziergänge durch den Schnee sind zwar ganz nach dem Geschmack vieler Hunde, doch der Weg zur weißen Pracht kann ganz schön steinig sein. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: Schneit und friert es, wird überall gestreut. Ob Sand, Split oder Streusalz – alles kann den Ballen ordentlich zusetzen. Die Haut wird rissig und es kommt zu Verletzungen.

Vaseline schütz Hundepfoten bei Schnee und Eis

Wer die Hundepfoten seines Lieblings schützen will, sollte deshalb zu Vaseline greifen und die Ballen vor jedem Gassigehen sorgfältig damit eincremen. So wird die Haut der Ballen nicht rissig und Sie können gemeinsam mit Ihrem Hund den Ausflug in die weiße Winterwelt genießen. Verwenden Sie jedoch auf keinen Fall Cremes, die Teebaumöl enthalten. Dieses ist giftig für Ihren Vierbeiner, sollte er sich die Pfoten lecken.

Streureste mit lauwarmem Wasser abspülen

Sind Sie wieder zu Hause angekommen, vergessen Sie nicht, die Hundepfoten mit lauwarmem Wasser abzuspülen. So entfernen Sie schonend alle Streureste von den empfindlichen Ballen, und Sie verhindern, dass Ihr Hund diese Reste ableckt und es dadurch zu Magenproblemen kommt, so der Tierschutzverein "Vier Pfoten".

Wenn Hunde im Schnee spielen, dann kommen diese schönen Bilder dabei raus.

04.06.2018 - 09:07 Uhr Wassernapf teilen: Ist das gefährlich? Gerade wenn es warm ist, halten Gaststätten und Geschäfte oft einen Wassernapf für Hunde bereit. Viele ... Weiterlesen
01.06.2018 - 08:00 Uhr Gründe für starkes Speicheln beim Hund Klar, fast jeder Hund sabbert hin und wieder. Je nach Rasse, kann das ständige Speicheln sogar völlig ... Weiterlesen
20.05.2018 - 07:52 Uhr Hund hechelt ständig – Ursachen Hechelt ein Hund ohne vorherige Anstrengung und ohne, dass das Wetter sonderlich warm ist, dann kann das ein ... Weiterlesen
13.05.2018 - 08:00 Uhr Hund hat Angst vor Katzen: Was tun? Wenn Ihr Hund Angst vor Katzen hat, sollten Sie ihn vorsichtig mit der fremden Spezies bekanntmachen. In ... Weiterlesen
23.04.2018 - 08:06 Uhr Milben beim Hund: Das hilft wirklich Milben beim Hund – das ist selten eine schöne Diagnose. Im Gegensatz zu Zecken übertragen sie zwar in der ... Weiterlesen
21.03.2018 - 08:11 Uhr Versteckte Hoden beim Hund Wenn bei einem acht Wochen alten Welpen die Hoden noch nicht im Hodensack zu ertasten sind, dann liegt ein ... Weiterlesen