Gesundheit

Mögliche Ursachen für tränende Augen beim Hund

Tränende Augen bei Ihrem Hund müssen nicht immer besorgniserregend sein. Die Ursachen können unterschiedlicher Natur sein, aber in einigen Fällen sollten Sie besser den Tierarzt aufsuchen.

Tränende Augen sind für den Hund unangenehm und können die unterschiedlichsten Auslöser haben – Bild: Shutterstock / Vega Gonzalez

Tränende Augen sind für den Hund unangenehm und können die unterschiedlichsten Auslöser haben – Bild: Shutterstock / Vega Gonzalez

Wenn Ihr Hund tränende Augen hat, kann das im Allgemeinen zwei verschiedene Gründe haben. Entweder produzieren die Tränendrüsen zu viel Flüssigkeit oder die Tränen können über den Tränennasenkanal nicht richtig abfließen. Generell gilt: Sobald der Augenausfluss eitrig ist, sollten Sie mit Ihrem Vierbeiner zum Tierarzt. Das kann nämlich auf eine schlimmere Entzündung hindeuten.

Tränende Augen: Das könnte Ihr Hund haben

Eine der möglichen Ursachen für tränende Augen bei Ihrem vierbeinigen Liebling ist eine erhöhte Produktion der Tränenflüssigkeit. Die kann zum Beispiel durch eine Reizung der Hornhaut verursacht werden. Das ist ein ganz regulärer Schutzmechanismus des Auges, um Fremdkörper hinauszuspülen. So ein Fremdkörper kann zum Beispiel eine allergische Reaktion oder eingerolltes Augenlid – ein sogenanntes Entropium – sein.

Ursachen für Augenausfluss beim Vierbeiner

Sind die Augen Ihres Haustiers zusätzlich zu dem Nässen auch noch rot, könnte eine Bindehautentzündung der Übeltäter sein. Die Entzündung kann schnell kommen: Zugluft im Auto oder eine Klimaanlage sind mögliche Ursachen.

Wenn der Abfluss, also der Tränennasenkanal, verstopft ist, können die Tränen nicht mehr darüber abfließen. Die Folge: Das Auge beginnt, zu nässen. Die Tränen kullern dann über den Augenwinkel auf das Fell und hinterlassen dort Flecken.

Kleiner, süßer Malteser: Familienhund mit Charakter Ansehen

Es gibt auch Rassen, die stärker dazu neigen, tränende Augen zu bekommen als andere. Bei einem Pudel, Malteser oder Yorkshire Terrier treten die Probleme mit dem Tränennasenkanal besonders oft auf. Hier müssen Sie als Herrchen oder Frauen aufmerksam sein.

Diese Artikel zur Hundegesundheit könnten Sie auch interessieren:

Lahmender Hund: Mögliche Ursachen

Ist eine Hundekrankenversicherung sinnvoll?

Appetitlosigkeit bei Hunde: Mögliche Gründe

13.12.2018 - 17:15 Uhr Stumpfes Fell beim Hund: Was tun? Wenn Ihr Hund stumpfes Fell hat, sollten Sie den Ursachen dafür auf den Grund gehen. Oft steckt eine falsche ... Weiterlesen
11.11.2018 - 16:09 Uhr Verhaltensauffälligkeiten beim Hund: ... Ob übermäßige Aggression, ständiges Bellen oder extreme Ängstlichkeit – Verhaltensauffälligkeiten ... Weiterlesen
15.10.2018 - 17:10 Uhr Hund trinkt aus dem Klo: Gefährlich? Ganz schön eklig: Ihr Hund trinkt das Wasser aus dem Klo. Doch verursacht die merkwürdige Vorliebe für das ... Weiterlesen
01.08.2018 - 08:18 Uhr Flöhe und Zecken abwehren ohne Chemie? Viele Hundebesitzer haben Bedenken, Flöhe und Zecken bei ihrem Liebling mit chemischen Mitteln abzuwehren. ... Weiterlesen
26.07.2018 - 14:17 Uhr Darf der Hund im Bett schlafen? Die Frage, ob ein Hund im Bett schlafen darf oder nicht, führt seit jeher zu großen Diskussionen unter ... Weiterlesen
12.06.2018 - 07:50 Uhr Zahnpflege beim Hund: Zähne gesund halten Gesunde Zähne sind auch beim Vierbeiner lebenswichtig. Zahnpflege beim Hund ist daher unerlässlich. Denn ... Jetzt ansehen