Tierarzt

Muss ein Hund mit Blähungen zum Tierarzt?

Für Ihren Hund können chronische Blähungen sehr schmerzhaft und unangenehm sein – vom üblen Geruch in der Wohnung abgesehen. Ein Besuch beim Tierarzt ist bei länger anhaltenden Flatulenzen in jedem Fall ratsam. Wenn Ihr Haustier nur gelegentlich Blähungen hat, ist das jedoch meist noch kein Grund zur Sorge.

Chronische Blähungen sind ein Fall für den Tierarzt – Shutterstock / Tyler Olson

Chronische Blähungen sind ein Fall für den Tierarzt – Shutterstock / Tyler Olson

Meistens liegt es an einer unverträglichen Ernährung, wenn Ihr Hund unter Blähungen leidet. Doch manchmal können sie auch ein Symptom für eine Krankheit sein, die vom Tierarzt behandelt werden muss.

Blähungen sind meist harmlos

Erscheint Ihr Hund gesund und Sie bemerken, dass er Blähungen hat, steckt häufig die Ernährung dahinter. Haben Sie womöglich in letzter Zeit ein neues Futter ausprobiert? Frisst Ihr Vierbeiner gern schwer verdauliche Fundstücke wie Tischabfälle? Dann könnten dies die Ursachen sein. Durch hochwertiges Hundefutter und leicht Verdauliches lässt sich der Blähbauch in diesem Fall beheben.

Manche Hunde vertragen im Alter zudem ihr gewohntes Futter nicht mehr, andere haben eine Futterallergie entwickelt oder haben Probleme mit Laktose und vertragen keine Milchprodukte. Im Zweifel oder wenn es Ihnen nicht gelingt, die Ursache der Blähungen herauszufinden und zu beheben, wenden Sie sich unbedingt an Ihren Tierarzt.

So erkennen Sie hochwertiges Hundefutter Ansehen

Ist der Hund krank? Tierarzt weiß Rat

Fallen Ihnen zu den Blähungen noch andere Symptome wie Durchfall oder Verstopfung, eine verkrampfte Körperhaltung mit Buckel oder ein verändertes Verhalten auf, sollten Sie schnellstmöglich zum Tierarzt fahren. In diesem Fall könnten eine schmerzhafte Kolik, eine Magen-Darm-Infektion oder vielleicht eine Darmentzündung dahinter stecken.

Blähungen können des Weiteren auf Probleme mit der Bauchspeicheldrüse hinweisen. Sehr plötzlich auftretende Flatulenzen sind überdies ein Warnzeichen für einen Darmverschluss – ein Notfall! Warten Sie hierbei nicht auf den nächsten Tag, sondern rufen Sie umgehend den Notdienst der Tierklinik in Ihrer Nähe an.

Diese Themen zur Hundegesundheit könnten Sie auch interessieren:

Blähungen beim Hund lindern: Diese Hausmittel können helfen

Hund hat Blähungen: Woran kann es liegen?

Wenn der Hund Durchfall hat: Was Sie füttern können

15.03.2019 - 17:38 Uhr Warum zittert mein Hund? Mögliche Gründe Wenn Ihr Hund zittert, muss er deshalb noch nicht krank sein. Zittern kann viele Ursachen haben und tritt bei ... Weiterlesen
06.03.2019 - 08:00 Uhr Gründe für starkes Speicheln beim Hund Klar, fast jeder Hund sabbert hin und wieder. Je nach Rasse, kann das ständige Speicheln sogar völlig ... Weiterlesen
27.02.2019 - 12:54 Uhr Tipps: Durchfall beim Hund behandeln Ihr Hund hat Durchfall? Das ist leider ein recht häufiges Symptom, in den meisten Fällen aber recht harmlos ... Weiterlesen
23.01.2019 - 17:45 Uhr Kohletabletten für Hunde: Dosierung & Wirkung Wenn Ihr Hund etwas Giftiges gefressen hat, können Kohletabletten ihm das Leben retten. Die richtige ... Weiterlesen
21.01.2019 - 17:22 Uhr Baldrian bei Hunden richtig anwenden Eine beruhigende Wirkung von Baldrian lässt sich nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Hunden ... Weiterlesen
14.01.2019 - 18:09 Uhr Hundegesundheit: Checken Sie sie Zuhause Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Vierbeiner gehört für Hundehalter zu den wichtigsten Dingen im ... Weiterlesen