Krankheitssymptome

So erkennen Sie eine Futtermilbenallergie

Wenn ein Hund sich ständig kratzt, denken viele Halter an Flöhe. Doch diese Symptome können auch auf eine Futtermilbenallergie hindeuten. Die Diagnose ist nicht einfach, deshalb sollten Sie unbedingt einen Tierarzt hinzuziehen.

Wenn sich Ihr Hund kratzt, kann eine Futtermilbenallergie dahinter stecken – Shutterstock / Alice Mary Herden

Wenn sich Ihr Hund kratzt, kann eine Futtermilbenallergie dahinter stecken – Shutterstock / Alice Mary Herden

Viele Hunde leiden an Allergien, ohne dass Ihre Besitzer etwas davon merken. Die Symptome sind nicht immer eindeutig. Das gilt auch für die Futtermilbenallergie. Wunde Stellen am Körper Ihres Vierbeiners, die vom wiederholten Kratzen stammen, können zum einen auf Hautprobleme schließen lassen – die Ursache kann aber auch eine Allergie auf Futtermilben sein. Um zu erkennen, ob es wirklich die kleinen Parasiten sind, auf die Ihr Hund allergisch reagiert, sollten Sie Ihren treuen Freund genau beobachten.

Futtermilbenallergie erkennen: Genau beobachten

Entzündungen der Haut, Juckreiz und auch Haarausfall können auf eine Vielzahl von Allergien hindeuten. Bei einer Futtermilbenallergie kommen jedoch häufig weitere Symptome hinzu: Magen-Darm-Probleme wie Durchfall und Erbrechen sind zum Beispiel typische Anzeichen dafür, dass Ihr Vierbeiner allergisch auf Futtermilben reagieren könnte. Dass die Hunde nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich reagieren, liegt daran, dass Futtermilben anders als zum Beispiel Hausstaubmilben durch die Nahrung aufgenommen werden.

So finden Sie den passenden Tierarzt für Ihren Hund Ansehen

Ein Test beim Tierarzt bringt Klarheit

Ob Ihr Hund an einer Futtermilbenallergie leidet oder nicht, können verschiedene Tests beim Tierarzt ergeben: Neben einer Blutuntersuchung kommt auch ein sogenannter Intrakutantest infrage, bei dem kleine Mengen verschiedener Allergene in die oberste Hautschicht gespritzt werden – ähnlich dem Pricktest für Allergien beim Menschen.

Diese Artikel zum Thema Hundegesundheit könnten Sie auch interessieren:

Flohallergie: Wie Sie Ihrem Hund helfen können

Kontaktallergie bei Hunden: Das können Sie tun

Hund nach Insektenstich: Allergische Reaktion

29.01.2018 - 09:36 Uhr Würmer beim Hund erkennen: Symptome Würmer beim Hund können sich auf verschiedene Arten bemerkbar machen. Entscheidend für die Art und die ... Weiterlesen
22.01.2018 - 09:45 Uhr Kreislaufkollaps beim Hund: Was tun? Wenn Ihr Hund ganz plötzlich einen Kreislaufkollaps erleidet und das nur für wenige Sekunden, dann spricht ... Weiterlesen
20.01.2018 - 14:09 Uhr Zecken bei Hunden übertragen Krankheiten Zecken bei Hunden sind nicht nur unangenehm und lästig, sie können auch verschiedene Krankheiten ... Weiterlesen
15.01.2018 - 17:00 Uhr Hund leckt ständig seine Pfote: Ist er krank? Dass ein Hund hin und wieder mal seine Pfote leckt, ist nichts Ungewöhnliches. Tut Ihr Vierbeiner dies ... Weiterlesen
14.01.2018 - 16:27 Uhr Tipps für ein langes Hundeleben Die Lebenserwartung von Hunden liegt durchschnittlich bei zehn bis 16 Jahren und hängt unter anderem auch ... Weiterlesen
07.01.2018 - 17:34 Uhr Was bedeutet eine warme, trockene Hundenase? Die Nase ist ein für den Hund äußerst wichtiges und leistungsfähiges Sinnesorgan. Eine warme, trockene ... Weiterlesen