Krankheitssymptome

Symptome: Wie Sie Arthrose beim Hund erkennen

Je früher Arthrose beim Hund behandelt wird, umso günstiger ist der Krankheitsverlauf. Entdecken Sie erste Symptome des Gelenkverschleißes bei Ihrem Liebling, sollten Sie deshalb einen Tierarzt aufsuchen. Doch wie äußert sich die Erkrankung?

Arthrose beim Hund: Symptome zeigen sich unter Anderem durch Steifheit der Gelenke — Bild: Shutterstock / Inna Astakhova

Arthrose beim Hund: Symptome zeigen sich unter Anderem durch Steifheit der Gelenke — Bild: Shutterstock / Inna Astakhova

Arthrose beim Hund entwickelt sich meist schleichend über einen längeren Zeitraum hinweg. Auch wenn der Gelenkverschleiß vor allem bei älteren Hunden auftritt, deren Gelenke sich über die Jahre hinweg abnutzen, sind junge Hunde keinesfalls vor einer Erkrankung gefeit.

Symptome der Arthrose beim Hund

Wenn Ihr Hund etwas steif wirkt, lahmt oder nur schwer aufstehen kann, so können dies erste Symptome einer Arthrose sein. Durch die Veränderungen in den Gelenken büßt Ihr Vierbeiner an Beweglichkeit ein. Bewegungen, die Ihr Hund immer mühelos tätigen konnte, können durch eine Arthrose deutlich beeinträchtigt sein. Dies zeigt sich vor allem bei Tätigkeiten, bei denen die Gelenke besonders gefordert werden, wie etwa beim Treppensteigen oder Springen über Hindernisse.

Gelenke können anschwellen

Die betroffenen Gelenke können zudem geschwollen sein, was Ihren Liebling zusätzlich in seiner Beweglichkeit einschränkt. Er wechselt dann möglicherweise öfter die Liegeposition, um das betroffene Gelenk zu entlasten und die Schmerzen zu verringern, mit denen eine Arthrose beim Hund einhergeht. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn Ihr Vierbeiner zusätzlich unter einer Gelenkentzündung, auch Arthritis genannt, leidet.

Blumige Aussichten: Hunde genießen den Frühling Ansehen

Wo tritt Arthrose beim Hund auf?

Arthrose kann prinzipiell alle Gelenke Ihres treuen Freundes treffen, sodass die Symptome an verschiedenen Körperstellen beobachtet werden können. Am häufigsten sind jedoch die Gelenke betroffen, die einer starken Belastung ausgesetzt sind. Dazu gehören die Gelenke an den Beinen wie Knie und Ellenbogen, die das Körpergewicht tragen. Auch die Hüftgelenke müssen große Belastungen aushalten und zählen deshalb zu den Gelenken, in denen Arthrose beim Hund besonders häufig auftritt.

Symptome vom Tierarzt untersuchen lassen

Wenn Sie typische Symptome von Arthrose bei Ihrem Liebling feststellen, sollten Sie diese unbedingt von einem Tierarzt unter die Lupe nehmen lassen. Dieser kann mithilfe der richtigen Behandlung nicht nur bestehende Beschwerden lindern, sondern auch Präventivmaßnahmen verordnen, um einer Verschlimmerung der Erkrankung entgegenzuwirken. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Tierarzt zudem nach der richtigen Ernährung für Ihren Hund mit Gelenkproblemen. Einen ersten Überblick finden Sie in unserem Ratgeber "Wenn der Hund Arthrose hat: Geeignetes Hundefutter".

Diese Themen zur Hundegesundheit könnten Sie auch interessieren:

Arthrose beim Hund: Diagnose und Behandlung

Ursachen für Arthrose beim Hund

Gelenkprobleme beim Hund: So beugen Sie vor

Symptome: Wie Sie Arthrose beim Hund erkennen: Alle Kommentare

  • 2016-05-12 17:27:20
    Robert Biermann: Stammzellentherapien bei Hundearthrose sind seit dem letzten Kommentar als Behandlungsmöglichkeit hinzu gekommen.
  • 2013-12-17 08:26:16
    Beate Schonmann: In welchen Alter tritt denn eine Arthrose meistens auf? Der Hund muss doch dafür eigentlich Älter sein oder?
  • 2013-10-24 23:10:59
    Susanne Keller: Der Hund meiner Freundin hat eine Arthrose. Er wird seit Monaten jedoch von einer Tierärztin behandelt und dadurch ist die Krankheit auch nicht ganz ausgebrochen. Trotzdem, denkt immer daran, dass eine Arthrose beim Hund schnellstmöglich behandelt werden muss!
  • 2013-09-15 23:47:15
    Melinda Kruppe: Eine Arthrose beim Hund ist richtig schlimm. Unser damaliger Familienhund litt unter dieser Erkrankung. Ihm ist es zum Ende hin sehr schwer gefallen, überhaupt zu laufen. Das war leider nur schwer mit anzusehen.
  • 2013-08-26 21:42:48
    Nina Müller: Der Hund meiner Eltern hatte im hohen Alter Arthrose bekommen. Die Krankheit hat sich langsam entwickelt aber es fing auch damit an, dass er sich nur noch schwer fortbewegen konnte. Damals sind wir einfach viel zu spät zum Tierarzt gefahren. Es ist ganz wichtig sobald einem selbst eine Veränderung bei seinem und auffällt. Sollte man direkt zum Tierarzt gehen. Mit einer Arthrose beim Hund ist nicht zu spaßen.
  • 2013-08-26 21:19:09
    Nicole Gerste: Ich informiere mich in letzter Zeit so viel über unterschiedliche Krankheiten, die bei Hunden auftreten können. Ich finde eure Artikel sind immer sehr gut beschrieben und ich fühle mich sicher, dass ich eine Veränderung an meinem Hund erkennen würde. Danke für die hilfreichen Tipps.
  • 2013-08-21 22:19:02
    Laura Gartner: Also kann man Arthrose beim Hund gar nicht frühzeitig erkennen? Sondern es entwickelt sich über einen längeren Zeitraum. Ich mache ja mit meinem Hund regelmäßig einen Check-up beim Tierarzt. Der sollte ja merken, ob mein Hund diese Krankheit hat oder?
28.10.2017 - 11:52 Uhr Canines Herpes Virus: Welpensterben Herpes bei Hunden ist vor allem für Welpen gefährlich – nicht umsonst wird eine Infektion mit dem Canine ... Weiterlesen
24.10.2017 - 17:10 Uhr Hund trinkt aus dem Klo: Gefährlich? Ganz schön eklig: Ihr Hund trinkt das Wasser aus dem Klo. Doch verursacht die merkwürdige Vorliebe für das ... Weiterlesen
21.10.2017 - 12:38 Uhr Ursachen für Arthrose beim Hund Die Ursachen für Arthrose beim Hund sind noch immer nicht vollständig geklärt. Klar ist aber: Nicht nur ... Weiterlesen
20.10.2017 - 14:22 Uhr Würmer beim Hund: Vorbeugung Würmer beim Hund sind nicht nur lästig, sondern auch gefährlich. Ein unentdeckter Wurmbefall kann zu ... Weiterlesen
29.09.2017 - 16:44 Uhr Non-Core-Impfungen für Hunde: Welche sind ... Bei vorsorglichen Schutzimpfungen für Ihren Hund unterscheidet man zwischen sogenannten Core-Impfungen ... Weiterlesen
28.09.2017 - 15:51 Uhr Hunde mit Diabetes: Diagnose und Behandlung Wenn Hunde ständig müde sind, viel Wasser trinken und an Gewicht verlieren, ist womöglich Diabetes der ... Weiterlesen