Knochen und Gelenke

Ursachen für Arthrose beim Hund

Die Ursachen für Arthrose beim Hund sind noch immer nicht vollständig geklärt. Klar ist aber: Nicht nur das Alter des Hundes spielt eine Rolle bei der Entstehung der Erkrankung – es gibt auch einige Vorerkrankungen, die zu dem Gelenkverschleiß führen können.

Es gibt verschiedene Ursachen für Arthrose beim Hund — Bild: Shutterstock / Shannon West

Es gibt verschiedene Ursachen für Arthrose beim Hund — Bild: Shutterstock / Shannon West

Was ist Arthrose?

Bei Arthrose beim Hund handelt es sich um eine Gelenkerkrankung, die durch Verschleißerscheinungen in den Gelenken verursacht wird und Bewegungseinschränkungen sowie Schmerzen verursacht. Ist der Prozess erst einmal in Gang gesetzt, hört er von selbst nicht mehr auf und der Verschleiß wird stetig vorangetrieben. Die Krankheit kann nicht geheilt, der Verlauf jedoch mithilfe einer guten Behandlung und Unterstützung verlangsamt werden.

Besonders häufig tritt Arthrose bei älteren Hunden auf, denn über die Jahre hinweg nutzen sich die Gelenke der Vierbeiner ab. Doch auch jüngere Hunde können bereits an dem Gelenkverschleiß leiden, wenn ihre Gelenke stark beansprucht werden.

So finden Sie den passenden Tierarzt für Ihren Hund Ansehen

Ursachen für Arthrose beim Hund: Vorerkrankungen

Einer Arthrose gehen Schädigungen der Gelenke voraus. Diese können ganz unterschiedliche Ursachen haben. Leidet Ihr Hund an einer Arthritis? Dann sollten Sie auf mögliche Symptome für Arthrose achten. Denn wie andere Gelenkerkrankungen zählt auch die Arthritis zu den Ursachen für Arthrose.

Die richtige Behandlung der Arthrose beim Hund ist wichtig, denn wird diese infektiöse Gelenkerkrankung nicht oder nur unzureichend behandelt, können Gelenkknorpel und infolgedessen auch die Gelenkstruktur zerstört werden. Aber auch Fehlstellungen wie Hüftgelenksdysplasie (HD) oder Wachstumsstörungen können zu einer Schädigung der Gelenke führen. In selteneren Fällen sind Stoffwechselstörungen der Gelenkknorpelzellen ursächlich für eine Arthrose.

Gelenkverschleiß durch Verletzungen

Neben Erkrankungen kann es infolge von Verletzungen zu Gelenkschädigungen kommen. Schont Ihr Vierbeiner die betroffenen Körperteile, kann dies auch immer eine stärkere Belastung anderer Partien und der entsprechenden Gelenke nach sich ziehen. Zudem können in Verbindung mit Verletzungen Entzündungsreaktionen auftreten, die zu Wassereinlagerungen in den Gelenken führen. Dadurch erhöht sich der Druck auf die Knochen. Dies wiederum begünstigt den Knorpelabbau und damit auch den Gelenkverschleiß.

Auf das Gewicht achten

Grundsätzlich tut viel Bewegung Ihrem Liebling gut, doch Sie sollten darauf achten, dass die Gelenke Ihres Hundes nicht überstrapaziert werden. So kann zu frühes oder häufiges Treppensteigen Gelenkprobleme ebenso begünstigen wie zu lange Spaziergänge oder Radtouren im Welpenalter.

Auch wenn ein Leckerchen zur Belohnung nicht schaden kann, sollten Sie auch immer das Gewicht Ihres Lieblings im Blick behalten. Übergewicht belastet die Gelenke zusätzlich, führt zu Abnutzungserscheinungen und gehört damit ebenfalls zu den Ursachen für Arthrose beim Hund.

Diese Themen zur Hundegesundheit könnten Sie auch interessieren:

Gelenkprobleme beim Hund: So beugen Sie vor

Kontaktallergie bei Hunden: Das können Sie tun

Tollwutimpfung beim Hund: Ist sie notwendig?

Sind Mischlinge die gesünderen Hunde?

29.01.2018 - 09:36 Uhr Würmer beim Hund erkennen: Symptome Würmer beim Hund können sich auf verschiedene Arten bemerkbar machen. Entscheidend für die Art und die ... Weiterlesen
22.01.2018 - 09:45 Uhr Kreislaufkollaps beim Hund: Was tun? Wenn Ihr Hund ganz plötzlich einen Kreislaufkollaps erleidet und das nur für wenige Sekunden, dann spricht ... Weiterlesen
20.01.2018 - 14:09 Uhr Zecken bei Hunden übertragen Krankheiten Zecken bei Hunden sind nicht nur unangenehm und lästig, sie können auch verschiedene Krankheiten ... Weiterlesen
15.01.2018 - 17:00 Uhr Hund leckt ständig seine Pfote: Ist er krank? Dass ein Hund hin und wieder mal seine Pfote leckt, ist nichts Ungewöhnliches. Tut Ihr Vierbeiner dies ... Weiterlesen
14.01.2018 - 16:27 Uhr Tipps für ein langes Hundeleben Die Lebenserwartung von Hunden liegt durchschnittlich bei zehn bis 16 Jahren und hängt unter anderem auch ... Weiterlesen
07.01.2018 - 17:34 Uhr Was bedeutet eine warme, trockene Hundenase? Die Nase ist ein für den Hund äußerst wichtiges und leistungsfähiges Sinnesorgan. Eine warme, trockene ... Weiterlesen