Krankheitssymptome

Zwingerhusten beim Hund: Symptome

Zwingerhusten ist eine sehr ansteckende Hundekrankheit – je früher Sie die Symptome erkennen und Ihren Hund von anderen isolieren können, umso besser. Hier lesen Sie mehr zu den Anzeichen der Infektion.

Die Symptome von Zwingerhusten verschlimmern sich oft in der Nacht – Bild: Shutterstock / LRHelms

Die Symptome von Zwingerhusten verschlimmern sich oft in der Nacht – Bild: Shutterstock / LRHelms

Wenn sich ein Hund mit Zwingerhusten angesteckt hat, dauert es meist ein wenig, bis die Symptome zum ersten Mal auftreten. Bis zu vier Wochen kann das sein –  bei manchen Vierbeinern sind die Signale der Infektion aber auch deutlich früher zu sehen.

So können Sie Zwingerhusten erkennen

Wie der Name der Hundekrankheit vermuten lässt, ist Husten eines der eindeutigsten Symptome für einen Befall. Dieser ist trocken, stark, hartnäckig und kann anfallsartig in den unterschiedlichsten Situationen auftreten. Wird die Infektion von Zwingerhusten beim Hund durch Bakterien bedingt, kann der Husten auch feucht statt trocken sein. Dann sind meist auch rasselnde Atemgeräusche zu hören und es kann zu Niesen und Augenausfluss kommen.

Allgemein ist auffällig, dass der Vierbeiner beginnt zu husten, wenn etwas Druck auf seine Luftröhre ausgeübt wird, zum Beispiel durch ein leichtes Ziehen am Halsband beim Spaziergang. Die Hustenreize können aber auch zwischendurch auftreten, sowohl bei Belastung als auch einfach so aus heiterem Himmel. Vor allem nachts beginnt der Hund häufig zu husten und kommt nicht zur Ruhe. Darüber hinaus können Sie eventuell noch einige Begleitsymptome bei Ihrem erkrankten Hund beobachten.

Mögliche Begleitsymptome der Krankheit

Nicht immer sind die Symptome von Zwingerhusten völlig eindeutig. Normalerweise wirken Hunde mit Zwingerhusten völlig normal – abgesehen vom Husten. Sie fressen, spielen und wirken oft auch nicht abgeschlagen. Es kann jedoch dazu kommen, dass sich der Husten bei Nacht oder beim Wassertrinken verstärkt und dass Schnupfen oder Fieber den Krankheitsverlauf verschlimmern.

Auch Augenausfluss, Niesen und eine Mandelentzündung sind möglich. Es kann sein, dass einige Hunde deutlich weniger trinken, weil sich der Husten dadurch verschlimmert – hier besteht die Gefahr der Dehydration.

Zwingerhusten vorbeugen – geht das? Ansehen

Alle Symptome von Zwingerhusten beim Hund in der Übersicht:

• Trockener Husten (hartnäckig, stark und oft anfallartig)

• Feuchter Husten, wenn Bakterien den Zwingerhusten verursachen

• Husten vorwiegend nachts und bei Druck auf die Luftröhre (etwa beim Führen an der Leine)

• Augenausfluss

Schnupfen und Niesen

Fieber

• Vermindertes Trinken

Bei Verdacht auf die Infektion sollten Sie in jedem Fall einen Tierarzt aufsuchen. Ihr Hund sollte möglichst schnell behandelt werden, falls er tatsächlich erkrankt ist. Außerdem sollte Ihr Haustier so gut es geht von anderen Vierbeinern isoliert werden, um sie nicht der starken Ansteckungsgefahr auszusetzen.

Diese Themen zur Hundegesundheit könnten Sie auch interessieren:

Wenn der Hund hustet: Mögliche Behandlung

Französische Bulldogge: Häufige Krankheiten

Fieber bei Hunden: Symptome und mögliche Ursachen

29.01.2018 - 09:36 Uhr Würmer beim Hund erkennen: Symptome Würmer beim Hund können sich auf verschiedene Arten bemerkbar machen. Entscheidend für die Art und die ... Weiterlesen
22.01.2018 - 09:45 Uhr Kreislaufkollaps beim Hund: Was tun? Wenn Ihr Hund ganz plötzlich einen Kreislaufkollaps erleidet und das nur für wenige Sekunden, dann spricht ... Weiterlesen
20.01.2018 - 14:09 Uhr Zecken bei Hunden übertragen Krankheiten Zecken bei Hunden sind nicht nur unangenehm und lästig, sie können auch verschiedene Krankheiten ... Weiterlesen
15.01.2018 - 17:00 Uhr Hund leckt ständig seine Pfote: Ist er krank? Dass ein Hund hin und wieder mal seine Pfote leckt, ist nichts Ungewöhnliches. Tut Ihr Vierbeiner dies ... Weiterlesen
14.01.2018 - 16:27 Uhr Tipps für ein langes Hundeleben Die Lebenserwartung von Hunden liegt durchschnittlich bei zehn bis 16 Jahren und hängt unter anderem auch ... Weiterlesen
07.01.2018 - 17:34 Uhr Was bedeutet eine warme, trockene Hundenase? Die Nase ist ein für den Hund äußerst wichtiges und leistungsfähiges Sinnesorgan. Eine warme, trockene ... Weiterlesen