Ernährungstipps

Hundefutter selber kochen: Leckere Rezepte

Wer aus gesundheitlichen oder finanziellen Gründen kein konventionelles Futter für seinen Vierbeiner kaufen möchte, kann Hundefutter selber kochen. Ideen für leckere Rezepte und Tipps für die Zubereitung erhalten Sie hier.

Wer Hundefutter selber kochen will, sollte ein paar Dinge beachten – Bild: Shutterstock / Jaromir Chalabala

Wer Hundefutter selber kochen will, sollte ein paar Dinge beachten – Bild: Shutterstock / Jaromir Chalabala

Wenn Sie wirklich hundertprozentig sichergehen möchten, dass nur hochwertiges Futter im Napf Ihres Vierbeiners landet, müssen Sie das Hundefutter selber kochen. So haben Sie die volle Kontrolle über die Zutaten.

Vorteile des selbstgemachten Futters

Klassisches Hundefutter ist oft mit zu vielen Kohlenhydraten als billiges Füllmittel versehen. Viel gesünder ist es, wenn Sie Hundefutter selber kochen. Auch wer auf eine nachhaltige Herstellung der Tiernahrung Wert legt, tut gut daran, es selbst zuzubereiten. Denn so können Sie zum Beispiel darauf achten, dass alle Zutaten auf ökologische Weise angebaut oder produziert worden sind – vom Fleisch bis hin zum Leckerli.

Als gute Basis für alle Rezepte ist wichtig, dass die Qualität der Zutaten einwandfrei ist. Eine gute Mischung aus Fleisch oder Fisch, gesunden Kohlenhydraten und Gemüse für die Vitamine ist wichtig. Generell gilt: Rindfleisch und Lamm können roh verfüttert werden – das hängt aber auch vom Geschmack Ihres Hundes ab. Wild und Geflügel sollten Sie kochen.

Hundefutter selber kochen mit Hühner- oder Rindfleisch

Für normal aktive Hunde können Sie Rezepte wie dieses probieren: Bereiten Sie mageres Hühner- oder Rindfleisch zu. Die Zutaten für einen größeren Hund um die 30 Kilogramm:

● 250 Gramm frisches Rindfleisch oder Hühnchen

● 250 Gramm Haferflocken

● 25 Milliliter Distelöl

Das Rindfleisch können Sie kurz garen oder auch – wenn frisch vom Metzger – roh füttern. Das Hühnchenfleisch sollten Sie besser gegart verarbeiten. Kochen Sie die Haferflocken mit der doppelten Wassermenge kurz auf und warten Sie, bis beide Zutaten mindestens lauwarm abgekühlt sind. Jetzt mischen Sie alles zusammen und geben das Öl darunter. Warten Sie, bis das selbst gekochte Hundemahl vollständig abgekühlt ist und servieren Sie den Schmaus Ihrem vierbeinigen Liebling.

Wunderschön: Hunde mit blauen Augen Ansehen

Lunge und Reis für aktive Hunde

Für dieses Hundefutter-Rezept benötigen Sie frische Rinderlunge. Hier die Übersicht über alle Zutaten, wobei die Mengenangaben je nach Größe und Gewicht Ihres Hundes anzupassen sind:

● 250 Gramm Rinderlunge

● 125 Gramm Rundkornreis

● 1 Karotte

● 1 entkernten Apfel

● 1 Esslöffel Olivenöl

Schneiden Sie die Lunge in mundgerechte Stücke und kochen Sie das Fleisch zusammen mit dem Reis in einem 250 Milliliter Wasser für etwa zwanzig Minuten. Die Karotte und den Apfel zerkleinern Sie mit einem Pürierstab und geben einen Esslöffel Olivenöl hinzu. Vermengen Sie alle Zutaten miteinander und füttern Sie Ihren Hund, wenn das Gericht vollständig abgekühlt ist.

Hundekuchen selber machen

Viele Rezepte sind im Handumdrehen zubereitet, so auch beispielsweise Hundekuchen. Die Zutaten für das Futter haben Sie zum größten Teil sicherlich zu Hause:

● 150 Gramm Quark

● 200 Gramm gemahlene hochwertige Hundeflocken

● 1 Eigelb

● 6 Esslöffel Sonnenblumenöl

● 6 Esslöffel laktosefreie Milch

Alles bereit? Dann vermischen Sie die Zutaten gut und formen Sie diese zu kleinen Kügelchen. Mehr Vorbereitung ist nicht notwendig. Der Hundekuchen muss nun für etwa eine halbe Stunde bei 200 Grad im Backofen backen. Auch hier gilt: Nur abgekühlt servieren.

Diese Themen zur Hundeernährung könnten Sie auch interessieren:

Hundefutter ohne Tierversuche: Darauf sollten Sie achten

Hundefutter ohne Getreide als gesunde Alternative?

Barfen: Worauf Sie bei der Frischfleischfütterung achten sollten

Hundefutter selber kochen: Leckere Rezepte: Alle Kommentare

  • 2017-07-10 18:17:34
    Conny Heyen-Harms: Also mal ehrlich,Hundeflocken .....Da weißte auch nicht was drinne steckt und Milch und Ei ????Hallo???? Ei geht ja noch,aber Milch??????????????Ich bin schockiert
  • 2016-12-04 12:07:36
    Victor Flemming: Da gebe ich euch recht! Wer selber mit frischen Zutaten kocht weiß was drin steckt. Oft werden in Trockenfutter ja nur die "Abfälle" wie von Tierembryos bis hin zu allem was sich sonst nicht verkaufen lässt geschreddert und in Pellets gepresst. Wir sind selbst leidenschaftliche Kocher für Mensch und Hund. Auf unserer Webseite wollen wir einen neuen Essensweg für Hunde einschlagen. Vielleicht besucht ihr uns mal. Viele Grüße Victor von [Edit: Link entfernt]
  • 2014-11-26 21:47:07
    Johanna Wechsler: Klasse, ich suche schon lange nach guter Hundenahrung und Rezepten dazu. Ich möchte meinen Hund selbst bekochen und auf Nahrung aus dem Fachhandel verzichten. Nur so weiß ich, was im Essen drin ist.
05.05.2017 - 12:41 Uhr Ist veganes Hundefutter gesund? Einige Tierhalter, die sich fleischlos oder gänzlich ohne Tierprodukte ernähren, möchten diese ... Weiterlesen
02.05.2017 - 14:43 Uhr Folgen: Was Übergewicht beim Hund bewirken kann Was auch immer die Gründe für Übergewicht beim Hund sein mögen - übermäßige Fütterung aufgrund falsch ... Weiterlesen
30.04.2017 - 10:40 Uhr Hunde füttern: Barf mit Frostfleisch Wer seinen Hund nach der Barf-Methode ernähren möchte, steht vor dem Problem der Frischhaltung der ... Weiterlesen
28.04.2017 - 15:02 Uhr Hunde und Gemüse: Wichtige Infos Wer Hunden zwischendurch ein Stück Gemüse geben möchte, wählt einen gesunden Snack für seinen ... Weiterlesen
26.04.2017 - 14:27 Uhr Welpen barfen: Tipps Wer seinen Hund schon als Welpen barfen möchte, sollte einige Dinge beachten. Denn auch bei der ... Weiterlesen
06.04.2017 - 17:58 Uhr Pansen richtig füttern Haben Sie schon einmal überlegt, Ihren Hund mit Pansen zu füttern? Der Rindermagen kann bei der normalen ... Weiterlesen