Hundeernährung - Gesunde Hundeernährung und Tipps für gutes Hundefutter

28.11.2012 - 09:22 Uhr Futterwechsel: Umstellung auf eine andere Marke Die Nährstoffbedürfnisse Ihres Hundes ändern sich mit dem Alter und sollten durch einen regelmäßigen ... Weiterlesen

Hundeernährung und Hundefutter

Hunde lieben es zu fressen. Am besten alles und sofort – Hundehalter können davon ein Lied singen. Doch die Ernährung der pelzigen Vierbeiner muss gut abgestimmt sein und seinem Alter, seinem Grad an Aktivität und auch seiner Rasse angepasst werden. Senioren brauchen anderes Futter als Welpen und es macht einen großen Unterschied, ob Ihr tierischer bester Freund gern stundenlange Spaziergänge macht oder seine Tage lieber schlafend im Körbchen verbringt. Informieren Sie sich darüber, was Sie tun können, um Gewichtsprobleme und Verdauungsschwierigkeiten zu vermeiden. Ob Nass- oder Trockenfutter – jedes hat Vor- und Nachteile. Auch die ausschließliche Ernährung mit Rohfleisch und Knochen – das sogenannte Barfen – kann für Ihren Hund infrage kommen. Lesen Sie hier, was Sie bei der Fütterung beachten müssen. Auch wenn Sie die Ernährung Ihres Hundes umstellen müssen, Sie auf der Suche nach dem passenden Fressnapf sind oder Ihr pelziger Freund vielleicht gar nicht fressen will, finden Sie hier Tipps und Tricks, die Ihnen bei der Lösung des Problems helfen.