Hunderassen im Portrait

Den English Setter erziehen: Tipps

Die Erziehung des English Setters ist normalerweise unkompliziert. Das macht ihn, trotz seines Jagdtriebs, zu einem Hund, der sich auch für etwas weniger erfahrene Hundehalter eignet. Darauf sollten Sie achten.

Aufmerksam und kooperativ: Der English Setter – Bild: Shutterstock / Anton Watman

Aufmerksam und kooperativ: Der English Setter – Bild: Shutterstock / Anton Watman

Der English Setter ist ein freundlicher, sanfter und menschenbezogener Hund. Wer sich an seine Erziehung machen möchte, wird ein Tier erleben, das gerne mitmacht und schnell begreift, was von ihm verlangt wird.

English Setter: Ein unkomplizierter Hund

Der hübsche Jagdhund mit der feinen Nase ist einer liebevollen Erziehung gegenüber sehr empfänglich. Wer zu hart mit ihm umspringt, stellt dagegen die Kooperationsfreude des Vierbeiners aufs Spiel – stecken Sie also Ihre Ziele in der Erziehung einfach klar ab und vermitteln Sie sie Ihrem Haustier von Anfang an sanft und konsequent. Der Setter hat kein Problem damit, sich vom Menschen führen zu lassen und zeigt normalerweise keinen Hang zur Dominanz.

Geht es an die Sozialisierung des Hundes, werden seine Halter schnell feststellen, dass Ihnen Ihr Haustier da keine Schwierigkeiten bereiten wird. Er ist einfach von Natur aus freundlich und kommt mit Menschen und Tieren gut zurecht. Sorgen Sie nur dafür, dass er von klein auf alles kennt, was ihm später im Alltag begegnet und dass er, wenn möglich, keine schlechte Erfahrungen macht.

Mögliche Schwierigkeiten bei der Erziehung

Eine kleine Tücke stellt bei diesem Hund sein leichter Hang zur Dickköpfigkeit dar. Zeigt er diesen Charakterzug, liegt es an seinem Herrchen, ihn trotzdem liebevoll und konsequent daran zu erinnern, wer die Regeln macht und wer sich daran zu halten hat.

Hundeschule für Babys: Die passende Welpenspielgruppe finden Ansehen

Es gibt English Setter mit einem weniger ausgeprägten und welche mit einem stark ausgeprägten Jagdtrieb – wichtig ist in beiden Fällen, dass Ihr Hund gut auf Sie hört und Sie ihn beim Spazierengehen gut im Blick haben. Wenn Sie feststellen, dass Ihr Vierbeiner dazu neigt, mehr auf seinen Jagdtrieb zu hören, als auf Sie und sich auf eigene Faust auf Touren macht, sollten Sie sich bei seiner Erziehung Unterstützung holen, zum Beispiel durch einen Hundetrainer.

Diese Artikel zum Thema Hundeerziehung könnten Sie auch interessieren:

English Setter: Aktiver Hund mit Jagdtrieb

Erziehung: Das ist wichtig beim Labrador

Erziehungstipps für den Golden Retriever

03.12.2018 - 13:20 Uhr Wie man Hunden das ständige Bellen abgewöhnt Wer seinem Hund übermäßiges Bellen abgewöhnen möchte, sollte zunächst herausfinden, worin die Ursache ... Weiterlesen
29.11.2018 - 16:02 Uhr Hund "Pfötchen geben" beibringen Sie möchten Ihrem Hund "Pfötchen geben" beibringen? Keine Sorge, das ist nicht so schwierig. Darüber ... Weiterlesen
23.11.2018 - 17:31 Uhr Hund wirkt faul? Tipps gegen Lustlosigkeit Haben Sie auch schon manchmal gedacht, Ihr Hund sei faul? Während andere Vierbeiner beim Agility ... Weiterlesen
17.11.2018 - 15:30 Uhr Den Hund stubenrein bekommen Einen Hund stubenrein zu bekommen ist eine echte Herausforderung für jedes Herrchen oder Frauchen. Mit einer ... Weiterlesen
09.11.2018 - 17:35 Uhr Aversive Trainingsmethoden beim Hund Aversive Trainingsmethoden in der Hundeerziehung sind sehr umstritten. Dabei wird versucht, dem Hund ... Weiterlesen
07.11.2018 - 16:46 Uhr Desensibilisierung beim Hund Leidet ein Hund unter bestimmten Ängsten, können Hundehalter etwas dagegen unternehmen – eine ... Weiterlesen