Hunderassen im Portrait

Lakeland Terrier: So wird er ein braver Hund

Bei der Erziehung eines Lakeland Terriers müssen Sie sich auf einen kleinen Dickkopf einstellen, mit dem es manchmal etwas länger dauern kann. Insgesamt ist er aber ein lieber und lustiger Kerl, mit dem das Training einige Besonderheiten hat. 

Junge Lakeland Terrier müssen einiges lernen – Bild: Shutterstock / cynoclub

Junge Lakeland Terrier müssen einiges lernen – Bild: Shutterstock / cynoclub

Bei der Erziehung eines Lakeland Terriers ist es wichtig, den richtigen „Umgangston“ mit ihm zu finden. Wenn man diesen manchmal etwas eigensinnigen Hund dazu bringen möchte, brav mitzuarbeiten, kriegt man ihn am besten dazu, in dem man ruhig und geduldig ist, sanft mit ihm umspringt aber konsequent bleibt und im Zweifelsfall einfach den längeren Atem hat. Auf keinen Fall sollten Sie zu hart mit ihm umspringen.

Training mit dem jungen Lakeland Terrier

Bei der Sozialisierung Ihres Welpen sollte es wenig Schwierigkeiten geben. Der sanftmütige Hund kommt normalerweise wunderbar mit anderen Vierbeinern klar, und ist kein Typ, der Streit anfängt oder aggressiv wird. Der clevere Vierbeiner probiert aber gerne mal aus, wo seine Grenzen sind und gibt sich als kleiner Schelm – böse ist er dabei aber nie.

Unbedingt sollten Sie in der Erziehung am Jagdtrieb Ihres Lakeland Terriers arbeiten. Hunde, bei denen er angeboren ist, brauchen eine besonders konsequente und sehr gute Erziehung, damit sie nicht eigenmächtig auf Tour gehen, wenn ihre Spürnase sie auf eine Fährte lenkt. Wenn Sie sich nicht mit der Erziehung eines Hundes mit Jagdtrieb auskennen, hilft Ihnen ein Hundetrainer oder eine Hundeschule.

Airedale Terrier: Sympathischer Hund mit Charakter Ansehen

Tipps für die Erziehung

Darüber hinaus sollten Sie früh beginnen, mit ihm zu üben, dass er zwar wachsam sein darf, aber nicht bei jedem Geräusch bellen soll. Sein helles, lautes Bellen könnte sonst die Nachbarn stören. Und noch ein genereller Tipp: Umso ausgelasteter und glücklicher der Hund ist, um so ruhiger und braver werden Sie ihn erleben – sorgen Sie also immer auch dafür, dass er sich bei Ihnen wohlfühlt und seine Haltung den Bedürfnissen der Rasse angepasst ist.

Diese Themen zur Hundeerziehung könnten Sie auch interessieren:

Airedale Terrier: Erziehungstipps

Einen Zwergpinscher richtig erziehen

Bobtail richtig erziehen: Das ist wichtig

15.10.2017 - 17:11 Uhr Hilfe! Hund jagt alles, was sich bewegt Ihr Hund jagt alles, was sich bewegt, und Sie wissen nicht mehr weiter? Ganz abgewöhnen lässt sich das ... Weiterlesen
11.10.2017 - 17:36 Uhr Hundewelpen an ein Halsband gewöhnen Einen Welpen an ein Hundehalsband zu gewöhnen, ist ein wichtiger Teil der Hundeerziehung. Manche Jungtiere ... Jetzt ansehen
23.09.2017 - 16:02 Uhr Hund "Pfötchen geben" beibringen Sie möchten Ihrem Hund "Pfötchen geben" beibringen? Keine Sorge, das ist nicht so schwierig. Darüber ... Weiterlesen
15.09.2017 - 14:45 Uhr So wichtig ist Konsequenz in der Hundeerziehung Eine gute Hundeerziehung ist wichtig für Hund und Halter. Auch, wenn der Lohn es immer wert ist, kann eine ... Weiterlesen
07.09.2017 - 13:14 Uhr Zweiter Hund: Tiere aneinander gewöhnen Ein zweiter Hund im Haus kann Ihr Familienleben positiv verändern. Bedenken Sie aber, dass sich die Tiere ... Weiterlesen
26.08.2017 - 16:30 Uhr Hund bestrafen: Tipps für die Hundeerziehung Wenn Sie Ihren Hund bestrafen wollen, weil er ein unerwünschtes Verhalten gezeigt hat, müssen Sie dabei ... Weiterlesen