Trainingsmethoden

Leinenführung: So gewöhnen Sie Ihren Hund an die Leine

Halsband und Leine sind für den Hund keine natürliche Sache, doch ohne geht es heute leider nicht mehr. Wenn Sie Ihren Hund an die Leine gewöhnen möchten, sollten Sie sich diese nützlichen Tipps zu Herzen nehmen.

Leinenführung: So gewöhnen Sie Ihren Hund an die Leine – Foto: (CC) Flickr /  M. Muecke

Leinenführung: So gewöhnen Sie Ihren Hund an die Leine – Foto: (CC) Flickr / M. Muecke

Bevor Sie mit dem Training zur Leinenführung beginnen, sollten Sie Ihren Hund gut auslasten, sodass er ruhig und konzentriert ist. Leinen Sie Ihren Hund bei guter Stimmung in gewohnter Atmosphäre zu Hause an und loben Sie ihn, sobald er das Hundehalsband trägt.

Vorbereitung: Das Halsband anlegen

Signalisieren Sie Ihrem Vierbeiner, dass das Halsband etwas Gutes ist und geben Sie ihm Zeit, sich daran zu gewöhnen. Tipp: Starten Sie sofort ein tolles Spiel und geben Sie Ihrem Hund ein Leckerli, sobald Sie das Halsband umgelegt haben. Dann beenden Sie das Spiel und nehmen das Halsband sofort ab. Wiederholen Sie dies mehrmals. Ihr Hund knüpft bestenfalls die Verbindung zwischen Spiel/Freude und Halsband. Wenn Sie ein Hundegeschirr verwenden, können Sie genauso verfahren.

Wichtig ist auch, dass Sie das richtige Equipment verwenden. Das Halsband sollte eher breit sein, da es dann weniger würgt. Es darf sich auf keinen Fall ohne Stopp zuziehen! Weitere Tipps zum Thema gibt's im Ratgeber "Hundegeschirr oder Halsband: Was ist besser?

Hund an Leine gewöhnen: Schritt für Schritt

Haben Sie das Halsband samt Leine angelegt, können Sie starten. Zunächst passen Sie sich dem Tempo Ihres Welpen an, sodass die Leine locker durchhängt. Wenn er nicht gehen möchte, bleiben Sie stehen und locken ihn mit einem "Komm" oder seinem Namen. Auch können Sie einen Leckerbissen als Lockmittel verwenden und so nach und nach vorankommen. Seien Sie auf jeden Fall geduldig und setzen Sie Ihren Vierbeiner nicht unter Druck. Geduld ist in der Hundeerziehung das A und O.

Stürmt Ihr Hund voran, bleiben Sie ebenfalls stehen und zeigen ihrem Jäger, dass es so nicht geht. Drehen Sie sich dann um und gehen Sie in eine andere Richtung. Prescht er wieder vorweg, wiederholen Sie die Prozedur. Ganz wichtig: Sobald Ihr Hund locker neben oder vor ihnen hergeht, loben Sie ihn überschwänglich und belohnen ihn, sodass er sich einprägt, dass dieses Verhalten richtig ist.

Praktische Hundeleinen für jeden Vierbeiner Ansehen

Leinenführung nur kurz trainieren

Achten Sie darauf, dass Sie die Trainingsstunden nicht zu lang gestalten. Wenn Sie Ihren Hund an die Leine gewöhnen, speziell Welpen, sollten Sie dies nicht länger als 15 Minuten machen, da sich der Vierbeiner danach wahrscheinlich nicht mehr konzentrieren kann. Lösen Sie die Hundeleine aber immer nur dann, wenn Ihr Hund bei Fuß ist. Generell sollten Sie immer nur üben, wenn Ihr Hund ausgelastet und Sie bei guter Laune sind, um schlechte Stimmung nicht auf die Fellnase zu übertragen.

Spezielle Tipps dazu, wie Sie einen Welpen an die Leine gewöhnen, finden Sie im Ratgeber "Welpen an ein Hundehalsband gewöhnen: Tipps.

Tipps gegen das Leineziehen beim Hund

Zieht Ihr Vierbeiner dauerhaft an der Leine und stranguliert sich fast mit seinem Halsband, sollten Sie es einmal mit einem Hundegeschirr versuchen. Ihr tierischer Begleiter bremst sich darin selbst aus. Außerdem werden die empfindliche Halswirbelsäule und der Kehlkopf nicht mehr so stark belastet. Ein weiterer wirkungsvoller Tipp gegen das Leineziehen ist eine leichte Bestrafung, indem Sie etwas Angenehmes unterbrechen. Ihr Liebling zieht, um möglichst schnell an sein Ziel zu kommen. Zeigen Sie ihm, dass er so aber nicht vorankommt.

Bleiben Sie stehen und gehen Sie erst weiter, wenn die Leine locker hängt. Sie können auch des Öfteren einfach abrupt die Richtung wechseln. So gewöhnt sich Ihr Hund schnell daran, dass er die Leine akzeptieren und auf Ihre Bewegung achten muss. Weitere Tipps zu genau diesem Thema, finden Sie im Ratgeber "Was tun, wenn der Hund ständig an der Leine zieht?"

Diese Themen zur Hundeerziehung könnten Sie auch interessieren:

Tipps für das richtige Hundehalsband

Erziehungshalsband: Hilfreich in der Hundeerziehung?

Hundegeschirr: So legen Sie es richtig an

Leinenführung: So gewöhnen Sie Ihren Hund an die Leine:

  • 2014-02-13 22:29:38
    Johannes Gebel: Ich kann mich Sabine nur anschließen. Immer klein Anfangen und dann steigern. Es ist keine einfache Aufgabe einen Hund an die Leine zu gewöhnen. Das braucht Zeit und Geduld. Zuerst wird er es nicht mögen. Der Hund zieht an der Leine. Dann sollte man erstmal eine kurze Pause einlegen und später weiter üben.
  • 2014-02-13 09:06:54
    Sabine Schulz: Am Anfang wird man feststellen, dass der Hund an der Leine zieht. Um das zu vermeiden sollte man seinen Hund ganz langsam an die Leine gewöhnen. Erst einmal nur kurze Strecken laufen und nicht an der Leine zerren. Der Hund sollte keine Schmerzen oder ähnliches empfinden.
13.08.2017 - 14:17 Uhr Pudel erziehen: Darauf sollten Sie achten Pudel sind intelligente, gelehrige Tiere. Das macht die Erziehung in der Regel relativ problemlos. Darum ... Weiterlesen
29.07.2017 - 11:26 Uhr So vermeiden Sie gefährliche Eifersucht zwischen Hunden Zieht ein zweiter Hund ein, kann es zu Eifersucht kommen: Ist die Rangordnung zwischen zwei Hunden nicht ... Weiterlesen
20.07.2017 - 14:48 Uhr So lernt Ihr Hund das Männchen-Machen Männchen-Machen gehört wohl zu den süßesten Tricks, die einem Hund beigebracht werden können. Doch wie ... Jetzt ansehen
16.07.2017 - 15:14 Uhr Wie gewöhnt man einem Hund das Anspringen ab? Das Anspringen ist zwar in der Regel von Seiten des Hundes als enthusiastisches Hallo gemeint. Doch das ... Weiterlesen
16.07.2017 - 12:02 Uhr Hundeerziehung mit Körpersprache: Tipps Untereinander verständigen sich Hunde vor allem über Körpersprache. Das können Sie sich in der ... Weiterlesen
15.07.2017 - 17:39 Uhr Wie erzieht man einen Rauhaardackel? Wenn Sie einen Rauhaardackel haben, sollten Sie von Anfang an Wert auf eine einwandfreie Erziehung legen – ... Weiterlesen