Erziehungstipps

So bringen Sie Ihrem Welpen seinen Namen bei

Der eigene Namen gehört zu den ersten Dingen, die ein Welpe lernen sollte. Doch wie kann es Hundebesitzern gelingen, Ihrem kleinen Vierbeiner den beizubringen?

Ein Welpe sollte schnell seinen Namen lernen– Bild: Shutterstock/Mary Rice

Ein Welpe sollte schnell seinen Namen lernen– Bild: Shutterstock/Mary Rice

Ein Welpe sollte seinen Namen kennen. Vielleicht haben Sie Glück, und Ihr neuer Vierbeiner hört schon darauf, wenn er vom Züchter zu Ihnen kommt. Falls nicht, ist das in der Regel aber auch kein Problem, denn ein Hund lernt diesen meist in relativ kurzer Zeit.

Name beibringen: So geht es

Die erste Regel, die es zu beachten gibt, wenn Sie Ihrem Welpen seinen Namen beibringen möchten, ist: Beginnen Sie das Training in ruhiger Atmosphäre. Sprechen Sie Ihren Hund zunächst zu Hause immer wieder mit seinem Namen an. Dabei sollten Sie sich zusammen in einem Raum befinden. Sobald er dabei aufmerksam wird, sollten Sie ihn dafür loben, denn der Welpe soll den Laut seines Namens mit etwas Schönem verbinden.

Ob Sie den kleinen Vierbeiner mit Streicheleinheiten oder einem Leckerlie belohnen, bleibt Ihnen überlassen. Wichtig ist nur, dass eine positive Reaktion von Ihnen kommt. Falls Sie das Gefühl haben, der Hund reagiert, können Sie das Training erweitern.

Französische Bulldogge: So süß sind ihre Welpen Ansehen

Name beibringen: Steigern Sie den Schwierigkeitsgrad

Gehen Sie beim nächsten Mal, wenn Sie ihn rufen, in einen anderen Raum und warten Sie, ob der Welpe hört. Auch diese Übung wiederholen Sie solange, bis Sie das Gefühl haben, dass der Kleine gelernt hat. Dann können Sie die Übung noch weiter erschweren.

Bislang haben Sie Ihrem Hund seinen Namen in einer ruhigen Umgebung beibringen wollen. Nun können Sie das Training steigern, indem Sie die Übung draußen wiederholen. Wenn er auch trotz der Ablenkung auf Sie reagiert, können Sie davon ausgehen, dass er seinen Namen kennt.

Diese Themen zur Hundeerziehung könnten Sie auch interessieren:

Dobermann: Tipps für die Erziehung des Hundes

So erziehen Sie einen Australian Cattle Dog

Deutscher Schäferhund: Tipps für die Erziehung

15.08.2018 - 12:47 Uhr Hund ist stur? "Dickkopf" erziehen Wenn ein Hund nicht gehorcht, wird er schnell als "stur" bezeichnet. Dabei handelt es sich jedoch um ein ... Weiterlesen
07.08.2018 - 09:34 Uhr Hund fordert zu viel Aufmerksamkeit Hunde werden in der Regel gern beachtet und lernen schnell, wie sie die Aufmerksamkeit ihres ... Weiterlesen
12.07.2018 - 11:38 Uhr Tipps für das Fahrradfahren mit dem Hund Das Fahrradfahren mit Hund hält auf Dauer Herrchen, Frauchen und auch Bello fit. Doch Vorsicht: Wer nicht ... Weiterlesen
03.07.2018 - 09:00 Uhr So lernt Ihr Hund das Männchen-Machen Männchen-Machen gehört wohl zu den süßesten Tricks, die einem Hund beigebracht werden können. Doch wie ... Jetzt ansehen
25.06.2018 - 11:26 Uhr So vermeiden Sie gefährliche Eifersucht zwischen Hunden Zieht ein zweiter Hund ein, kann es zu Eifersucht kommen: Ist die Rangordnung zwischen zwei Hunden nicht ... Weiterlesen
14.04.2018 - 07:00 Uhr Niedrige und hohe Reizschwelle: Was heißt das? In Zusammenhang mit Hunden ist oft von Reizschwelle die Rede. Doch was genau bedeutet der Begriff eigentlich? ... Weiterlesen