Tiermode

Hundebekleidung im Winter: Sinnvoll oder nicht?

Notwendige Winterausstattung oder modischer Firlefanz? Hundebekleidung spaltet die Gemeinde der Hundefreunde. Ob ein wärmender Mantel im Winter für Ihren Hund sinnvoll ist, hängt von mehreren Faktoren wie Bewegungsintensität, Felldichte und Alter ab.

Im kalten Winter kann es sinnvoll sein, einen Hund mit Hundebekleidung vor der Kälte zu schützen – Bild: Shutterstock / Budimir Jevtic

Im kalten Winter kann es sinnvoll sein, einen Hund mit Hundebekleidung vor der Kälte zu schützen – Bild: Shutterstock / Budimir Jevtic

Ein Mäntelchen für den Hund? Noch vor ein paar Jahren erntete Hundebekleidung meist Kopfschütteln, wurde es doch vor allem mit Schoßhündchen im rosa Designer-Outfit assoziiert. Doch inzwischen entdecken immer mehr Hundebesitzer die praktischen Vorzüge von Hundebekleidung. Hunde mit dünnem Fell, alte Hunde, kranke Hunde – sie alle können im Winter von Hundebekleidung profitieren.

Hundebekleidung: Sinnvoll bei dünnem Fell

Normalerweise kleidet die Natur den Hund für den Winter ein: Den meisten Rassen wächst im Herbst ein dickeres Fell. Hormonell gesteuert verdickt sich während des Fellwechsels beim Hund die Unterwolle, um das Tier bei kalten Temperaturen warmzuhalten.

Auf einige Hunderassen trifft das jedoch nicht zu. Bestes Beispiel ist der mexikanische Chihuahua, der für ein warmes Klima gezüchtet wurde. Im mitteleuropäischen Winter friert der kleine Vierbeiner mit seinem dünnen Fell und der geringen Körpergröße sehr schnell. Aber auch einige größere Hunderassen haben dünnes Fell, dem es an genügend Unterwolle fehlt. Zu diesen Rassen gehören beispielsweise der Dalmatiner, der Deutsche Boxer und der Dobermann. Auch Nackthunde brauchen natürlich warme Kleidung im Winter.

Ebenfalls einen speziellen Wärmeschutz brauchen Hunde, die von Natur aus sehr schlank oder klein sind. Windhunde zum Beispiel haben nicht nur ein kurzes Fell, sondern außerdem keine schützende Fettschicht auf den Rippen. Kleine Hunde kühlen naturgemäß schneller aus als große Hunde, auch wenn sie ein dichtes oder langes Fell haben. Sie sind außerdem mit ihrem Bauch näher am kalten Boden, weswegen sie generell schneller frieren.

Hunde im Schnee: Das macht Spaß! Ansehen

Funktionale Hundebekleidung: Darauf müssen Sie achten

Braucht Ihr Hund im Winter zusätzlichen Kälteschutz, sollten Sie Funktionalität stets den Vorrang gegenüber modischer Optik geben. Wichtig ist, dass ein Hundemantel oder eine Hundejacke ausreichend wärmt und vor Nässe schützt, nicht drückt und dem Hund seine Bewegungsfreiheit lässt.

Dem vor allem bei Welpen oft dünn behaarten Bauch sollten Sie in Sachen Hundebekleidung besondere Aufmerksamkeit schenken. Viele Hundemäntel bestehen oft nur aus einer Art Decke, die unten mit einem Gürtel geschlossen wird. Wählen Sie hier lieber ein Kleidungsstück, das auch den empfindlichen Bauch schützt.

Im Winter bei Eisboden oder Streusalz im Schnee können auch sogenannte Hunde-Booties – kleine Stiefel, welche die empfindlichen Hundepfoten schützen – eine sinnvolle Ergänzung zur Hundebekleidung sein.

Hundebekleidung im Winter selber machen: Tipps

Wenn Sie im Handel nichts Passendes finden, können Sie auch Hundebekleidung selber machen. Dafür müssen Sie Ihren Vierbeiner sorgfältig ausmessen – der Halsumfang, Beinumfang, Bauchumfang sowie Rückenlänge und Abstände zwischen den Beinen sind wichtig – und zeichnen sich am besten auf Zeitungspapier ein Schnittmuster auf. Als Material können Sie ausgediente Pullover, Shirts und Fleecejacken verwenden. Kinder- oder Babykleidung passt Ihrem Hund möglicherweise sogar ohne große Änderungen. Wer stricken oder häkeln kann, wird sicher viel Freude daran haben, für den Vierbeiner einen warmen Pullover zu fertigen.

Wie Sie zum Beispiel eine alte Fleecejacke zum Hundepullover umwandeln können, zeigt das folgende Video:

Achten Sie auch bei selbstgemachter Hundebekleidung darauf, dass sie gut sitzt, Ihren Hund nicht einschränkt und ihn auch am Bauch gut wärmt. Ist der Stoff selbst nicht wasserdicht, können Sie für den Spaziergang im Winter bei Regen oder Schnee noch einen Regenmantel über den wärmenden Pullover decken.

Diese Themen zur Pflege und Haltung könnten Sie auch interessieren:

Hundegeschirr: So legen Sie es richtig an

Hundemäntel für Regentage: Verschiedene Modelle

Woran erkennt man, dass der Hund friert?

Hundebekleidung im Winter: Sinnvoll oder nicht?: Alle Kommentare

  • 2014-06-10 10:30:09
    Bärbel Schaller-Schmidt: Ich halte nicht allzu viel von Hundebekleidung. Bei kleinen Hunden und überzüchteten Rassen mag das wohl gehen. Aber wenn ich größere Rassen in Bekleidung sehe. Nein, das geht nicht. Und ist mir unverständlich. Tiere können sich selbst wärmen. Das hat die Natur nunmal so vorhergesehen.
  • 2014-01-27 20:39:45
    Sabine Schulz: Es gibt so viele schöne Sachen für Hunde. Und ich muss sagen, dass ich gerade bei diesen Temperaturen Hundebekleidung für durchaus angebracht halte. Wie oft sehe ich zitternd Hunde auf der Straße. Natürlich sollte man vorher austesten, ob der jeweilige Hund die Bekleidung mag. Aber lässt der Hund die Klamotte an dann ist doch alles wunderbar.
  • 2014-01-13 09:33:35
    Susanne Keller: Bei kleinen Rassen halte ich Hundebekleidung für sinnvoll. Ich sehe des öfteren Tiere denen wirklich kalt ist. Allerdings würde ich meinem Schäferhund jetzt keine Hundejacke anziehen. Bzw. würde er es sich nicht anziehen lassen.
20.09.2017 - 13:43 Uhr Tipps: Hundehaare von der Kleidung entfernen Fast jeder Hundehalter kennt das Problem von Hundehaaren in der Wohnung oder auf der Kleidung. Alle ... Weiterlesen
16.09.2017 - 17:05 Uhr Border Terrier: Charakter Der Border Terrier mag zwar eher klein gebaut sein – er gehört aber zu den robusten und starken ... Weiterlesen
14.09.2017 - 17:07 Uhr Säuglinge und Hunde: Tipps Wenn sich Nachwuchs ankündigt, sollten Sie Ihren Hund gut auf den neuen Erdenbürger vorbereiten. Für ... Weiterlesen
04.09.2017 - 16:32 Uhr Schlafplatz: Ruhiger Schlaf für ihren Hund Für den richtigen Schlafplatz Ihres Hundes gibt es keine generelle Empfehlung. Die Wahl richtet sich ... Weiterlesen
02.09.2017 - 16:55 Uhr Trauer bei Hunden: Wenn der Artgenosse fehlt Die Trauer bei Hunden kann ungemein groß werden, wenn der geliebte Hunde-Partner stirbt. Der Tod geht dem ... Weiterlesen
31.08.2017 - 12:14 Uhr Hund einschläfern: Ein sanfter Tod Den eigenen Hund einschläfern zu lassen, ist eine schmerzhafte Angelegenheit. Der letzte Gang zum Tierarzt ... Weiterlesen