Ausstattung

Hundespaziergang im Winter: Tipps gegen Frieren

Wenn Vierbeiner beim Hundespaziergang im Winter frieren, kann das für die Fellnasen sehr unangenehm sein. Mit etwas Vorbereitung können Sie den Hundespaziergang bei Minusgraden aber auch für empfindliche Vierbeiner angenehm gestalten.

So schön kann ein Hundespaziergang im Winter sein — Bild: Shutterstock / Lars Christensen

So schön kann ein Hundespaziergang im Winter sein — Bild: Shutterstock / Lars Christensen

Ein normaler Hundespaziergang im kalten Winter setzt dem Herrchen meist mehr zu als seinem Hund. Unsere vierbeinigen Freunde haben schließlich ein dickes Hundefell und bewegen sich deutlich mehr und schneller als wir. Dennoch kann es vorkommen, dass Hunde frieren.

Wenn es für einen Hundespaziergang im Winter zu kalt ist

Wenn Ihr Liebling friert, merken Sie das schnell. Zittert er, nimmt er eine verkrampfte Körperhaltung ein und drückt sich an Ihr Bein oder andere potenzielle Wärmequellen, ist ihm kalt und es wird Zeit, wieder umzukehren und ins Warme zu gehen. Zu den Hunden, die schnell anfangen zu frieren, gehören kleine oder rassebedingt sehr schlanke Tiere wie etwa Windhunde. Sehr junge und sehr alte Hunde, kranke oder geschorene Tiere und Vierbeiner mit sehr dünnem Fell oder südländischer Herkunft reagieren ebenfalls oft empfindlich auf Kälte und sollten geschützt werden, wenn die Temperaturen sinken.

Hundebekleidung gegen das Frieren im Winter

Wenn Ihr Hund ständig friert, sollten Sie über Winterkleidung nachdenken und ihm zum Beispiel einen Hundemantel gönnen. Mehr zum Thema finden Sie im Ratgeber "Für kalte Tage: Wintermantel für Hunde". Auch ein Hundepullover kann die empfindlichen Körperstellen Ihres Hundes, etwa die Bauchregion, schützen. Beachten Sie, dass Hundekleidung nicht für jeden Vierbeiner geeignet ist. Sprechen Sie sich deshalb besser mit Ihrem Tierarzt ab, wenn Sie sich unsicher sind, ob diese Maßnahme die richtige ist. Weitere Informationen finden Sie im Ratgeber "Hundebekleidung im Winter: Sinnvoll oder nicht?"

Im Winter mit dem Hund nach draußen: Tipps Ansehen

Vor und nach dem Hundespaziergang im Winter

Fast alle Hunde genießen den Freilauf im Winter genauso wie zu jeder anderen Jahreszeit auch. Wenn Ihr Vierbeiner aber so gar keine Lust auf ausgedehnte Spaziergänge hat oder es wirklich äußerst ungemütlich draußen ist, können Sie die Tour natürlich etwas kürzer halten. Ein gesunder, robuster Hund ist zudem froh, wenn Sie die Heizung an seinem Körbchen nicht allzu hochdrehen, denn das wird ihm mit seinem Winterfell zu warm.

Und noch eins ist wichtig, um Ihren Hund im Winter warmzuhalten: Regelmäßiges Bürsten entfernt abgestorbenes, loses Unterfell aus dem Pelz. Dieses Unterfell verhindert unter anderem das Nachwachsen neuen, effektiven Fells. Übrigens: Baden Sie Ihren Hund im Winter nicht zu häufig, da hierdurch die natürliche Fettschicht der Haut minimiert wird, was der Fellnase zusätzlichen Kälteschutz nimmt. Trocknen Sie Ihren Hund stattdessen lieber mit einem Handtuch ab, wenn er draußen nass geworden ist, und entfernen Sie unbedingt Eisklumpen und Schneedreck, der sich zwischen seinen Ballen festgesetzt haben könnte.

Diese Themen zur Pflege und Haltung könnten Sie auch interessieren:

Hundeernährung im Winter: Was ist wichtig?

Winterurlaub mit Hund: Auf ins Schneevergnügen

Pfotenpflege beim Hund: Worauf Sie achten sollten

28.12.2016 - 12:16 Uhr Stressfreies Silvester für Haustiere Raketen, Böller und allerhand Deko gehören an Silvester zwar zur Tradition, bedeuten für Haustiere aber ... Weiterlesen
25.12.2016 - 18:26 Uhr Hundebekleidung: Sinnvoll oder nicht? Notwendige Winterausstattung oder modischer Firlefanz? Hundebekleidung spaltet die Gemeinde der Hundefreunde. ... Jetzt ansehen
23.12.2016 - 12:45 Uhr Weihnachten mit Hund: Vorsicht mit Deko Um ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest zu feiern, sollten Sie als Hundebesitzer auf ein paar wichtige ... Weiterlesen
17.11.2016 - 17:59 Uhr Orientierung: Nehmen Hunde das Magnetfeld wahr? Hunde haben einen tollen Orientierungssinn, wie die meisten wissen. Oft finden die Vierbeiner scheinbar ohne ... Weiterlesen
11.11.2016 - 11:43 Uhr Hundezwinger: Worauf Sie achten sollten Eine ausschließliche Unterbringung von Vierbeinern im Hundezwinger stellt keine artgerechte Haltung dar. ... Weiterlesen
08.11.2016 - 17:11 Uhr Kupieren von Hunden verboten Beim Kupieren von Hunden werden den Vierbeinern die Ohren oder die Rute abgeschnitten, in der Regel bereits ... Weiterlesen