Ausstattung

Materialien für Hundekörbe: Welche sind die besten?

Schlafen, Ausruhen, Entspannen und die nächsten Streifzüge planen – der Hundekorb ist der ideale Rückzugsort für Ihren Liebling. Bevor Sie aber einen kuscheligen Hundekorb kaufen, sollten Sie zunächst überlegen, aus welchem Material dieser sein sollte. Denn das ist entscheidend für die Langlebigkeit und Bequemlichkeit. Hier einige Tipps zum richtigen Korb.

Hübsch und praktisch: Hundekorb aus Holz — Bild: Shutterstock / pixshots

Hübsch und praktisch: Hundekorb aus Holz — Bild: Shutterstock / pixshots

Ein Hundekorb hat in Sachen Material einigen Ansprüchen gerecht zu werden: Er muss strapazierfähig sein und den Krallen Ihres Hundes standhalten können. Gleichzeitig aber auch viel Gemütlichkeit bieten. Wenn Sie einen Hundekorb kaufen, ist es wichtig, dass es im Korb stets angenehm warm ist, wobei die Gefahr des Überhitzens jedoch ausgeschlossen werden muss.

Hundekorb: Holz und Rattan haben viele Vorzüge

Viele Hundehalter bevorzugen in Hinblick auf die Außenform und die entsprechenden Materialien einen Korb aus geflochtenem Holz, wie beispielsweise Rattan- oder Weidenholz. Diese Materialien sind schön anzusehen und bieten im Vergleich zu einer Plastikform mehr Flexibilität, da das geflochtene Holz den Bewegungen Ihres Hundes leicht folgt und nachgibt. Eine steife Plastikform ist zwar preiswerter, aber auch wegen der geschlossenen Wände nachteilig in Sachen Luftzirkulation.

4 Schlafgewohnheiten von Hunden und ihre Bedeutung Ansehen

Rutschen verhindern: Kissen und Korb müssen am Boden haften

Hunde sind immer in Bewegung, springen in ihren Hundekorb oder hinaus. Deshalb ist es wichtig, dass sowohl Kissen als auch der Korb selbst rutschfest sind. Sonst gerät die Fellnase jedes Mal ins Schlingern. Um Gelenke und Knochen zu schonen, sollten Sie darauf achten, dass nichts hin und her rutscht und der Korb gut auf dem Parkett, dem Teppich oder den Fliesen haftet. Tipp: Dazu darf das Körbchen nicht zu leicht sein.

Tipps für das passende Hundekissen

Das Material des Hundekissens im Inneren des Korbes ist ausschlaggebend für das Wohl Ihres Hundes. Gut eignen sich Materialien wie Leder und Kunstleder, da diese bei hoher Qualität robust und reißfest, sowie kratz- und bissbeständig sind. Dazu macht (Kunst-)Leder optisch einiges her – ist jedoch in Sachen Pflege etwas anspruchsvoller.

Während Menschen sich gerne in warme und weiche Sitzkissen aus Plüsch oder Polyester kuscheln, sind diese Materialien für den Hundekorb nur bedingt geeignet. Die Krallen können sich in den langen Fäden einiger Gewebe leicht verfangen. Auch müssen Sie die Bezüge sehr häufig und gründlich waschen, damit diese hygienisch einwandfrei bleiben. Falls Sie das Gefühl haben, Ihr tierischer Freund braucht noch mehr Wärme, dann geben Sie ihm besser eine zusätzliche, waschbare Decke.

Füllmaterialien: Latex besonders geeignet

Bewährt haben sich auch Füllmaterialien aus Nylon oder Latex. Diese sind ebenfalls sehr widerstandsfähig und beständig: Schmutz oder Urin können ihnen nichts anhaben. Ein Vorteil von Latex sind seine temperaturausgleichenden Eigenschaften. Im Winter hält es warm, im Sommer kühlt es. Zudem ist Latex für Allergiker geeignet, da das Material keinen Lebensraum für Staubmilben bietet. Materialien wie Polyestervlies oder Schaumstoff sind bei einem Hundekorb weniger geeignet, da diese kaum oder schnell nachlassende punktelastische Eigenschaften haben und Feuchtigkeit aufsaugen.

Zum zweiten Teil: Hundebett oder Hundekorb für Ihren Hund kaufen

Die Themen zur Hundehaltung könnten Sie auch interessieren:

Hundebett oder Hundekorb: Was ist die richtige Wahl?

Hundekrallen schneiden: Worauf Sie achten sollten

Schlafplatz: So findet Ihr Hund einen ruhigen Schlaf

Materialien für Hundekörbe: Welche sind die besten?:

  • 2014-01-21 09:12:25
    Laura Gartner: Ich mag Hundekörbe aus Holz nicht, wie ich immer Angst habe, das sich die Hunde daran verletzten. Ich meine es kann ja doch immer nochmal ein Splitter am Holz sein. Ich hole prinzipiell immer Körbe aus Stoff. Die sind schön weich und mein Hund mag sie auch gern .
23.09.2017 - 10:28 Uhr Tipps für die Fellpflege von Kurzhaarhunden Glanz und Geschmeidigkeit im kurzen Fell Ihres Hundes kommen nicht von allein. Um das Kurzhaarfell Ihres ... Weiterlesen
20.09.2017 - 13:43 Uhr Tipps: Hundehaare von der Kleidung entfernen Fast jeder Hundehalter kennt das Problem von Hundehaaren in der Wohnung oder auf der Kleidung. Alle ... Weiterlesen
16.09.2017 - 17:05 Uhr Border Terrier: Charakter Der Border Terrier mag zwar eher klein gebaut sein – er gehört aber zu den robusten und starken ... Weiterlesen
14.09.2017 - 17:07 Uhr Säuglinge und Hunde: Tipps Wenn sich Nachwuchs ankündigt, sollten Sie Ihren Hund gut auf den neuen Erdenbürger vorbereiten. Für ... Weiterlesen
04.09.2017 - 16:32 Uhr Schlafplatz: Ruhiger Schlaf für ihren Hund Für den richtigen Schlafplatz Ihres Hundes gibt es keine generelle Empfehlung. Die Wahl richtet sich ... Weiterlesen
02.09.2017 - 16:55 Uhr Trauer bei Hunden: Wenn der Artgenosse fehlt Die Trauer bei Hunden kann ungemein groß werden, wenn der geliebte Hunde-Partner stirbt. Der Tod geht dem ... Weiterlesen