Ausstattung

Schlafplatz: So findet Ihr Hund einen ruhigen Schlaf

Für den richtigen Schlafplatz Ihres Hundes gibt es keine generelle Empfehlung. Die Wahl richtet sich hauptsächlich nach dem Geschmack des Herrchens und vor allem dem des Vierbeiners. Trotzdem können einige Tipps helfen, den perfekten Liegeplatz zu finden.

Schlafplatz: So findet Ihr Hund einen ruhigen Schlaf – Foto: Shutterstock / Cheryl E. Davis

Schlafplatz: So findet Ihr Hund einen ruhigen Schlaf – Foto: Shutterstock / Cheryl E. Davis

Zwar können Sie mit guter Erziehung und der für Sie richtigen Positionierung des Hundekörbchens darauf Einfluss nehmen, wo der Schlafplatz Ihres Hundes ist, jedoch sollten Sie dabei auch Rücksicht auf seine Vorlieben und die artgerechte Haltung Ihres Lieblings achten. Denn zu viel Sonne, Zugluft und Co. sind schädlich.

Tipps für den richtigen Schlafplatz Ihres Hundes

Bei der Suche nach einem gemütlichen Schlafplatz kommt es zwar auf die Vorlieben Ihres Vierbeiners an, aber auch die Erziehung spielt eine wichtige Rolle. Wenn Sie nicht wollen, dass Ihr Hund mit schmutzigen Pfoten in Ihrem Bett oder auf dem Sofa schläft, dann darf er das grundsätzlich nicht. Darf er als kleiner Welpe nachts bei ihnen auf der Bettdecke schlummern, versteht er nicht, wenn er als erwachsener Hund oder mit dreckigem Fell ausgeschimpft wird, sobald er sich zu Ihnen kuscheln will.

Am einfachsten ist es, wenn Ihr Vierbeiner von Anfang an auf dem Boden schläft. Damit es Ihrem Hund auf dem Boden auch gut geht, sollte der Bereich vor Zugluft und direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden und mit einer Decke zum Kuscheln oder einem gemütlichen Hundebett ausgestattet sein. Tipp: Ältere Vierbeiner benötigen einen weicheren Untergrund, um die alten Knochen zu schonen.

Gute Nacht: Zehn schlafende Hunde, die man sehen muss! Ansehen

Beim Schlafplatz auf die Größe achten

Wenn Sie sich für einen Hundekorb oder ein Hundekissen als Schlafplatz für Ihren Freund auf vier Pfoten entscheiden, dann sollten Sie darauf achten, eins in der passenden Größe zu besorgen. Jede Rasse braucht dabei unterschiedlich viel Platz. Der Umfang sollte Ihrem eigenen Bello also angepasst sein. Fragen Sie ruhig nach Empfehlungen in Fachgeschäften. Hier werden Sie gut beraten.

Auch die Beschaffenheit gilt als wichtiges Kriterium: Körbe aus Weide oder Kunststoff besitzen einen festen Boden und geben Ihrem Hund viel Halt. Dabei ist Kunststoff wetterfest und leichter zu reinigen als das Naturmaterial Weide. Ein erhöhter Rand kann die Körperwärme besser speichern, ist bei vielen vierbeinigen Partnern äußerst beliebt und bietet sogar gesundheitliche Vorteile. Ihr treuer Geselle wird äußerst komfortabel und gepolstert liegen und bekommt kaum Liegeschwielen. An Alternativen mangelt es also nicht, für jeden Vierbeiner lässt sich je nach Bedarf der passende Schlafplatz plus Ausstattung finden.

Die häufigsten Fehler bei der Wahl des Schlafplatzes

Weil der Hundekorb oder die Decke ein nicht ganz so dekorativer Anblick ist, werden sie von einigen Hundebesitzern in einen Extraraum oder einer weit entfernte Ecke verbannt. Ein Fehler, denn der Hund als soziales Wesen braucht die Nähe seiner Familie. Wird er ausgestoßen, kommt er nicht zur Ruhe und versucht, sich wieder in sein "Rudel" zu integrieren.

Aber Vorsicht: Auch ein Schlafplatz mitten im Raum lässt Ihre Fellnase nicht entspannt schlummern. Sie braucht einen Rückzugsort, von dem aus sie alles im Blick hat, aber nicht ständig von vorbeilaufenden Gästen oder spielenden Kindern gestört wird.

Diese Themen zur Hundeerziehung könnten Sie auch interessieren:

Schlafmangel beim Hund: Unterschätztes Risiko

Hundebett oder Hundekorb: Was ist die richtige Wahl?

Decke für den Hund kaufen: Tipps zur Auswahl

02.09.2017 - 16:55 Uhr Trauer bei Hunden: Wenn der Artgenosse fehlt Die Trauer bei Hunden kann ungemein groß werden, wenn der geliebte Hunde-Partner stirbt. Der Tod geht dem ... Weiterlesen
31.08.2017 - 12:14 Uhr Hund einschläfern: Ein sanfter Tod Den eigenen Hund einschläfern zu lassen, ist eine schmerzhafte Angelegenheit. Der letzte Gang zum Tierarzt ... Weiterlesen
24.08.2017 - 18:00 Uhr Hund im Garten begraben Darf man den verstorbenen Hund im Garten begraben? Ist das per Gesetz überhaupt erlaubt und was sagen ... Weiterlesen
20.08.2017 - 09:15 Uhr Hundeverhalten: Körpersprache verstehen Das Hundeverhalten ist intensiv durch die Körpersprache geprägt. Will der Hund mit anderen Hunden oder mit ... Weiterlesen
19.08.2017 - 19:03 Uhr Mutter verstößt Welpen, was tun? Wenn eine Mutter einen oder mehrere ihrer Welpen verstößt, verstehen viele Hundehalter die Welt nicht mehr. ... Weiterlesen
19.08.2017 - 09:15 Uhr Geruchssinn beim Hund Der Hund gilt als sogenanntes Nasentier, das bedeutet, dass er seine Umwelt im Wesentlichen über den ... Weiterlesen