Trainingsmethoden

Welche Hunderassen eignen sich für Agility?

Der Hundesport Agility wird immer beliebter. Aber können alle Hunderassen den Hindernislauf betreiben oder eignet er sich nur für bestimmte Gattungen? Hier erfahren Sie, welche Besonderheiten Sie beachten müssen.

Der Border Collie gehört zu den beliebten Hunderassen für Agility – Bild: Shutterstock / Louis Mc Cleary

Der Border Collie gehört zu den beliebten Hunderassen für Agility – Bild: Shutterstock / Louis Mc Cleary

Grundsätzlich können Hunderassen jeder Größe und Vierbeiner jedes Alters Agility betreiben. Es gibt unterschiedliche Klassen im Bereich der Wettkämpfe – sowohl nach Größen als auch nach Alter geordnet. So sollte ein Turnier fair sein und alle teilnehmenden Vierbeinern dieselben Chancen bieten. Informieren Sie sich am besten vor Trainingsbeginn in einer Hundeschule, die Agility-Training anbietet. Vielleicht gibt es auch gleich Kurse für beispielsweise kleine Rassen oder ältere Hunde.

Agility: Ein vielseitiger Hundesport

Die meisten Hunderassen eignen sich problemlos für Agility. Bei kleineren Vierbeinern wird die Größe der Hindernisse im Parcours entsprechend angepasst und sie treten im Wettkampf nur gegen Hunde ihrer Größen- und Gewichtsordnung an. Es gibt sogar eine Seniorenklasse für Hunde ab sechs Jahren.

Border Collie: Hütehund und Sportskanone Ansehen

Besonders viel Spaß an Agility-Training haben natürlich sehr aktive Hunde. Eine solche Sportskanone ist beispielsweise der Border Collie. Der schottische Hütehund ist clever und liebt es, sich beim Hundesport auszupowern. Auch der Schäferhund ist ein beliebter Kandidat für Agility. Kleinere Rassen wie Terrier können aber auch viel Spaß am aktiven Training haben.

Vorsicht bei krankheitsanfälligen Hunderassen

Unabhängig von der Gattung sollten Sie bei Hunden vorsichtig sein, die zu Gelenk- und Wirbelsäulenproblemen neigen. Die starke Belastung beim Agility ist für gesunde Tiere ein super Training, für angeschlagene Vierbeiner kann sie gesundheitsgefährdend sein. Auch wenn Ihr Hund Stoffwechselerkrankungen hat, sollten Sie ihn lieber noch mal vom Tierarzt durchchecken lassen, bevor Sie mit dem Training starten.

Diese Themen zur Hundeerziehung könnten Sie auch interessieren:

Hund bestrafen: Tipps für die Hundererziehung

Agility-Training für den Hunde: Tipps für Anfänger

Agility in der Hundeschule: Das ist wichtig

09.07.2018 - 09:15 Uhr Hunde stehen auf Babysprache "So ein braver Junge!", "Ja, fein!", "Möchtest du Fresschen haben?": Besitzer kommunizieren mit ihren Hunden ... Weiterlesen
25.05.2018 - 07:55 Uhr Setzen Hunde den Dackelblick bewusst ein? Gewufft wie! Wenn Hunde etwas wollen, dann neigen sie ihren Kopf zur Seite und bringen mit ihren großen ... Weiterlesen
20.05.2018 - 07:52 Uhr Hund hechelt ständig – Ursachen Hechelt ein Hund ohne vorherige Anstrengung und ohne, dass das Wetter sonderlich warm ist, dann kann das ein ... Weiterlesen
16.03.2018 - 10:45 Uhr Wie lange gilt der Welpenschutz? Wenn es darum geht, wie lange der Welpenschutz unter Hunden gilt, ist zunächst wichtig, eine andere Sache zu ... Weiterlesen
25.01.2018 - 10:15 Uhr Hundefoto: So halten Sie Wuff bei Laune Wichtig ist vor allem eines für das perfekte Hundefoto: gute Laune. Nur wenn Sie und vor allem Ihr ... Weiterlesen
12.01.2018 - 11:00 Uhr Hunde baden: Diese Fehler sollten Sie vermeiden Es gibt viele Gründe, weshalb sich ein Bad für Ihren Hund lohnt. Aber ganz egal, ob er mal wieder Lust auf ... Weiterlesen