Hunderassen im Portrait

Chow-Chow: Wesen und Charakter

Sein teddyhaftes Aussehen bedeutet nicht, dass der Chow-Chow auch den Charakter eines Kuscheltiers hat: Dieser Vierbeiner hat seinen eigenen Kopf und ist dafür bekannt, sich zwar gern von etwas überzeugen, aber zu nichts zwingen zu lassen.

Der Chow-Chow sieht aus wie ein Teddy, aber hat seinen ganz eigenen Charakter – Bild: Shutterstock / dezi

Der Chow-Chow sieht aus wie ein Teddy, aber hat seinen ganz eigenen Charakter – Bild: Shutterstock / dezi

Klug, selbstbestimmt und wachsam, wie der Chow-Chow ist, ist eine gute Erziehung für seine Haltung elementar. Wer ihn von Anfang an mit liebevoller und sanfter Konsequenz davon überzeugt, das zu tun, was er gerne möchte, wird den Vierbeiner von seiner besten Seite kennenlernen.

Der Chow-Chow und sein eigener Charakter

Diesem Hund ist es wichtig, sich eine gewisse Eigenständigkeit zu bewahren – fast wie eine Katze bewahrt er sich gern einen gewissen Entscheidungsfreiraum. Sich unterordnen zu müssen oder zu etwas gezwungen werden, widerstrebt seiner Natur. Ihn trotzdem gut zu erziehen erfordert Feingefühl, ist etwas für Hundekenner und für Anfänger schwierig.

Neben seiner gern zutage gelegten Sturheit zeichnet diesen Hund aber auch seine Ruhe aus. So schnell lässt er sich nicht aus dem Gleichgewicht bringen, so dass ein gut erzogener Chow-Chow auch wunderbar mit hundeerfahrenen, lebhaften Kindern auskommt.

Eigenheiten und Besonderheiten dieses Hundes

Der Chow-Chow ist treu und menschenbezogen, Fremden gegenüber ist er eher skeptisch. Seine Wachsamkeit zeigt er vor allen Dingen, wenn es draußen dunkel ist, zum Kläffen neigt er aber nicht. Wer mit ihm spazieren geht, wird diesen Hund als neugierig kennenlernen: Er schnüffelt gern herum und schaut sich seine Umwelt auf langen Touren gern und ausgiebig an.

Chow-Chow: Ein flauschiger Hund aus China Ansehen

Stress und grobe Behandlung sind für diesen Vierbeiner sehr schwer zu verarbeiten und erzielen gerade in der Hundeerziehung meist das Gegenteil von dem, was damit erreicht werden soll – deshalb sollte man ihm immer mit Ruhe und Geduld begegnen.

Diese Artikel zum Thema Hundekauf könnten Sie auch interessieren:

Der Elo: Ein Hund mit Charakter

Malteser kaufen: Infos zum Charakter des Hundes

Border Collie: Ein Hütehund mit Leib und Seele

 

18.09.2017 - 12:10 Uhr Hundehaftpflicht: Der Versicherungsabschluss "Der will doch nur spielen!" – auch wenn dies auf viele Hunde zutreffen mag, ist eine ... Weiterlesen
16.09.2017 - 15:00 Uhr Hund aus dem Tierheim: Darauf sollten Sie achten Ein Hund aus dem Tierheim ist genauso toll wie ein Hund vom Züchter. Tierheimen ist zudem daran gelegen, ... Weiterlesen
16.09.2017 - 09:59 Uhr Hundezüchter finden: Verschiedene Möglichkeiten Einen seriösen Hundezüchter finden Sie nicht nur über eine Zeitungsanzeige oder das Telefonbuch. Es gibt ... Jetzt ansehen
14.09.2017 - 11:59 Uhr Welche Hunderasse passt zu mir? Die passende Hunderasse zu finden, ist gar nicht so einfach. Rund 340 anerkannte Hunderassen machen die Wahl ... Weiterlesen
13.09.2017 - 14:39 Uhr Hundepatenschaft für Hunde aus dem Tierheim Viele Menschen können aus unterschiedlichen Gründen kein Haustier halten. Eine Hundepatenschaft könnte ... Weiterlesen
12.09.2017 - 17:28 Uhr Hundekauf: Welpe oder erwachsener Hund? Ob Welpe oder erwachsener Hund – vor der Anschaffung sollten Sie sich genau überlegen, welcher Vierbeiner ... Weiterlesen