Hunderassen im Portrait

Deutsche Dogge und Dänische Dogge: Wo ist der Unterschied?

Sind die Deutsche Dogge und die Dänische Dogge dieselbe Rasse? Um die Frage nach einem möglichen Unterschied zu beantworten, müssen wir uns die Geschichte der Tiere anschauen.

Im Rassestandard der verschiedenen Länder wird die Deutsche Dogge anders behandelt als der "Great Dane" – Shutterstock / velora

Im Rassestandard der verschiedenen Länder wird die Deutsche Dogge anders behandelt als der "Great Dane" – Shutterstock / velora

Die Deutsche Dogge, wie wir sie heute kennen, geht auf die römischen Mastiffs aus der Antike zurück. Später wurde dann der Irische Wolfshund eingekreuzt. Die Doggen wurden vor allem als Jagdhunde eingesetzt.

Deutsche Dogge: Rassestandard in der Historie

Die erste deutsche Hundeausstellung fand im Jahr 1863 statt – dort wurden Hunde der Rassen Dänische Dogge und Ulmer Dogge präsentiert. Der erste Typ, auch "Großer Däne" (englisch: Great Dane) genannt, stammte in der Regel aus Dänemark und Norddeutschland. Die Ulmer Dogge zeichnete sich im Unterschied dazu durch ein etwas höheres Gewicht aus. 1880 wurde eine neue, zusammenfassende Rassebezeichnung eingeführt: die Deutsche Dogge. In Deutschland ist dieser Begriff bis heute anerkannt, während beispielsweise in den USA, England und Skandinavien der Name "Great Dane", also "Großer Däne" verwendet wird.

Deutsche Dogge: Groß aber sanftmütig Ansehen

Dänische Dogge: Unterschied zur deutschen Variante

In den beiden Rassestandards gibt es durchaus Unterschiede: Die Deutsche Dogge und die Dänische Dogge weisen jeweils unterschiedliche Farbspezifikationen auf, die für die offizielle Anerkennung nötig sind. Auch heute noch ist der "Große Däne" etwas sportlicher und weniger massig als die hierzulande ansässige Rasse. Auch die Köpfe sind meistens kleiner und zierlicher. Die Deutsche Dogge hat im Unterschied dazu meistens einen bulligeren Kopf mit kürzerer Schnauze und langen Lefzen.

Im folgenden Video sehen Sie noch ein kleines Rasseportrait über die Deutsche Dogge:

Diese Artikel zum Thema Hundekauf könnten Sie auch interessieren:

Dogo Argentino: Typische Eigenschaften

Mastiff: Wie ist der Charakter des großen Hundes

Familienhunde: Mittelgroße Rassen

25.02.2017 - 14:07 Uhr Der Elo: Ein Hund mit Charakter Der Elo gehört einer jungen Hunderasse an, deren Vertreter sehr beliebte Familienhunde sind. Kein Wunder, ... Weiterlesen
24.02.2017 - 13:51 Uhr Maltipoo: Wie ist sein Charakter? Ein wichtiger Grund, warum der Maltipoo in Deutschland ein immer beliebterer Familienhund wird, ist sein ... Jetzt ansehen
14.02.2017 - 14:38 Uhr Dogo Argentino: Typische Eigenschaften Der Dogo Argentino steht zwar in manchen Ländern auf der Rasseliste, ist bei konsequenter und liebevoller ... Weiterlesen
13.02.2017 - 16:45 Uhr Familienhunde: Mittelgroße Rassen Als Familienhunde eignen sich viele Vierbeiner. Auch mehrere mittelgroße Rassen kommen gut mit Kindern aus ... Weiterlesen
15.01.2017 - 12:23 Uhr Germanischer Bärenhund: Haltung Ein Germanischer Bärenhund eignet sich nicht für jeden Haushalt. Aufgrund seiner imposanten Größe ist die ... Weiterlesen
14.01.2017 - 18:01 Uhr 6 Fakten zum Boxer Der Boxer gehört zu den vielseitigsten und liebenswürdigsten Hunderassen. Der muskulöse Allrounder ist zum ... Weiterlesen