Hunderassen im Portrait

Familienhunde: Mittelgroße Rassen

Als Familienhunde eignen sich viele Vierbeiner. Auch mehrere mittelgroße Rassen kommen gut mit Kindern aus und vertragen sich in der Regel mit anderen Hunden. Welche das sind, und was Sie bei der Hundehaltung in der Familie beachten sollten, erfahren Sie hier.

Der Beagle ist ein beliebter Familienhund mittlerer Größe – Bild: Shutterstock / Halfpoint

Der Beagle ist ein beliebter Familienhund mittlerer Größe – Bild: Shutterstock / Halfpoint

Nicht alle Rassen sind auch gute Familienhunde. Es gibt aber einige mittelgroße Arten, die sich prima für eine Haltung inmitten von Familientrubel und Aufregung eignen. Eine davon ist der schlaue Beagle. Der dreifarbige Vierbeiner ist verspielt und freut sich über viel Bewegung. Er ist nicht gern allein – Kinder und andere Hunde sind also eine tolle Gesellschaft für ihn. Eine konsequente Erziehung ist aber wie bei den meisten Rassen sehr wichtig.

Mittelgroße Rassen als Familienhunde

Familienhunde sollten einen möglichst gering ausgeprägten Jagdinstinkt und kein zu starkes territoriales Verhalten aufweisen. Eine hohe Reizschwelle und viel Geduld sind ebenfalls ideal. Hütehunde und Begleithunde jeder Größe eignen sich in der Regel besser als zum Beispiel Herdenschutzhunde oder Windhunde.

Mittelgroße Rassen bieten überdies den Vorteil, dass sie weder so zerbrechlich wie kleine Hunde, noch Kindern körperlich überlegen wie große Vierbeiner sind. Nichtsdestotrotz braucht es sowohl für den Hund als auch für die Kinder eine gute Erziehung, damit das Zusammenleben klappt. Weitere Tipps dazu finden Sie in unseren Ratgebern "Hunde und Kinder: So geht alles gut" und "Hund oder Baby: Was sollte zuerst kommen?"

Pudel, Bobtail und Australian Shepherd als Familienhund

Mittelgroße Rassen wie der Pudel sind liebe Hunde für die ganze Familie. Bei guter Sozialisierung sind diese aktiven Vierbeiner sehr anpassungsfähig, kinderlieb und freundlich. Für Allergiker kann sich diese Hunderasse ebenfalls gut eignen, da sie keinen Fellwechsel hat und daher nicht haart. Mittelgroße Rassen für Familien sind auch der Bobtail oder der Australian Shepherd. Der Bobtail ist klug und lernt daher sehr schnell. Außerdem sind Kuscheleinheiten sehr wichtig für den Vierbeiner.

Der Australian Shepherd braucht viel Bewegung und Beschäftigung, ist also vor allem bei sportlichen, aktiven Familien bestens aufgehoben. Da der Australian Shepherd jedoch viel Zeit für eine artgerechte Haltung in Anspruch nimmt, ist es sinnvoll, ihn erst in die Familie zu holen, wenn die Kinder schon vernünftig und reif genug sind, um bei der Hundebeschäftigung mitzuhelfen. Ansonsten kann es passieren, dass der Vierbeiner zu kurz kommt, sich langweilt und Verhaltensauffälligkeiten entwickelt.

Tierische Valentinsgeschenke für Hunde Ansehen

Bearded Collie, Cocker Spaniel und Tibet-Terrier als Familienmitglied

Der Bearded Collie ist ein feinfühliger, gutmütiger und zuverlässiger Arbeitshund, der viel Auslauf benötigt. Er hat es gern ruhig und entspannt um sich herum, eignet sich daher eher als Familienhund für bereits ältere Kinder. Hektik, Unruhe und Lärm mag er dagegen weniger.

Weitere mittelgroße Rassen, die gute Familienhunde sein können, sind der Tibet-Terrier und der English Cocker Spaniel. Der Tibet-Terrier ist ein bisschen eigensinnig und braucht recht viel Bewegung. Mit Hundesport, Spaß und ohne Zwang lässt sich der liebenswerte Vierbeiner recht leicht erziehen und verträgt sich dann auch gut mit Kindern. Er ist gern mit seinen Lieblingsmenschen zusammen und genießt engen Familienanschluss. Der Cocker Spaniel ist mit etwas Übung sehr gehorsam und generell sanftmütig, anhänglich, verspielt und eifrig. Wenn er genug Auslauf bekommt und entsprechend ausgelastet ist, passt er hervorragend in eine Familie hinein.

Diese Themen zum Hundekauf könnten Sie auch interessieren:

Kleine Familienhunde: Diese eignen sich

Agility-Training für den Hund: Tipps für Anfänger

Große Familienhunde: Diese Rassen passen zu Kindern

25.02.2017 - 14:07 Uhr Der Elo: Ein Hund mit Charakter Der Elo gehört einer jungen Hunderasse an, deren Vertreter sehr beliebte Familienhunde sind. Kein Wunder, ... Weiterlesen
24.02.2017 - 13:51 Uhr Maltipoo: Wie ist sein Charakter? Ein wichtiger Grund, warum der Maltipoo in Deutschland ein immer beliebterer Familienhund wird, ist sein ... Jetzt ansehen
14.02.2017 - 14:38 Uhr Dogo Argentino: Typische Eigenschaften Der Dogo Argentino steht zwar in manchen Ländern auf der Rasseliste, ist bei konsequenter und liebevoller ... Weiterlesen
15.01.2017 - 12:23 Uhr Germanischer Bärenhund: Haltung Ein Germanischer Bärenhund eignet sich nicht für jeden Haushalt. Aufgrund seiner imposanten Größe ist die ... Weiterlesen
14.01.2017 - 18:01 Uhr 6 Fakten zum Boxer Der Boxer gehört zu den vielseitigsten und liebenswürdigsten Hunderassen. Der muskulöse Allrounder ist zum ... Weiterlesen
04.01.2017 - 17:51 Uhr Therapiehunde: Welche Vierbeiner eignen sich? Anders als Assistenzhunde werden Therapiehunde nicht für einen einzelnen Patienten speziell ausgebildet. ... Weiterlesen