Anschaffung

Hund aus dem Ausland adoptieren: So geht's

Wer einen Hund aus dem Ausland adoptiert, bietet dem Vierbeiner oftmals eine letzte Chance, zu überleben. In vielen Ländern, darunter beliebte Urlaubsländer wie Spanien oder Italien, stellen streunende Hunde ein großes Problem dar. Mit den richtigen Tipps können Sie vielleicht schon bald ein Hundeleben retten.

Hund aus dem Ausland adoptieren: So geht's – Foto: Shutterstock / juan sanchez

Hund aus dem Ausland adoptieren: So geht's – Foto: Shutterstock / juan sanchez

Der Strandurlaub bekommt einen bitteren Beigeschmack beim Anblick der vielen verwahrlosten Tiere. Insbesondere in mediterranen Regionen fallen streunende Hunde und Katzen ins Auge. Sie wünschen sich bereits seit geraumer Zeit einen Freund auf vier Pfoten an Ihrer Seite und möchten eines der Tiere retten? Das ist nobel, doch dabei gilt es einige Dinge zu berücksichtigen.

Einen Hund adoptieren: Sind Sie sicher?

Bevor Sie sich für einen Hund aus dem Ausland entscheiden, sollten Sie sich vorab genau überlegen, ob Sie wirklich genug Platz bieten und ausreichend Zeit für einen Vierbeiner investieren können. Die Entscheidung für einen Hund zieht große Verantwortung nach sich. Der Entschluss zu einer Adoption sollte daher keine Kurzschlussreaktion im Urlaub sein. Zudem eignet sich nicht jeder Streuner auch als Haustier.

Spanische Hunde adoptieren: Das müssen Sie beachten Ansehen

Vorab-Check im Ausland: Hund tierärztlich untersuchen lassen

Wenn Sie sich nach reichlichem Abwägen für eine Adoption entscheiden, finden Sie bei örtlichen Tierschutzvereinen die beste Unterstützung. Sie helfen Ihnen dabei, den passenden Hund zu finden und sorgen dafür, dass Ihr baldiger Weggefährte nach Deutschland kommt. Alle Hunde müssen vorab tierärztlich untersucht werden. Zudem werden sie gechipt, geimpft und entwurmt. Anschließend wird eine Schutzgebühr von 200 bis 300 Euro fällig. Hiervon zahlt der Verein die Tierarztkosten und den Transport.

Wichtiger Tipp, wenn Sie einen Hund direkt vor Ort adoptieren wollen: Achten Sie auf die Impfbestimmungen. Mindestens 30 Tage vor Abreise müssen die Tiere gegen Tollwut geimpft sein. Für jedes Land gelten allerdings andere Bestimmungen. Informieren Sie sich deshalb vor der Adoption genau über die jeweiligen Regelungen.

Hund im Flugzeug transportieren: Tipps

Auch bei einem Transport mit dem Flugzeug ist zu beachten, dass jede Fluggesellschaft den Transport anders regelt. Kleine Hunde dürfen meist in der Kabine mitfliegen, alle anderen in Tierboxen im Gepäckraum.

Tipp: Verschaffen Sie sich am besten bereits vor der Abreise einen Überblick über die wichtigsten Konditionen. Eine sichere Überführung ist der erste Schritt in eine bessere Zukunft für Ihren neuen Begleiter.

Hund adoptieren: Bringen Sie Geduld mit

Beachten Sie, dass das Prozedere, sprich die tierärztlichen Untersuchungen, meist mehr Zeit in Anspruch nehmen als Ihr Urlaub dauert. Erst, wenn der Hund einen EU-Heimtierausweis besitzt, darf er in sein neues Zuhause reisen. Bleiben Sie mit dort ansässigen Tierschutzvereinen in Kontakt, bis die Formalia erledigt sind. Oftmals werden Flugpatenschaften angeboten. Je nach Organisation müssen Sie für den Transport insgesamt mit Kosten von circa 350 Euro rechnen.

Diese Themen zur Hundehaltung könnten Sie auch interessieren:

Hunde aus Spanien adoptieren: Warum eigentlich?

Hilfe für Hunde aus Spanien: So läuft die Vermittlung ab

Hund aus Tierheim: Die Eingewöhnung braucht Zeit

16.09.2017 - 15:00 Uhr Hund aus dem Tierheim: Darauf sollten Sie achten Ein Hund aus dem Tierheim ist genauso toll wie ein Hund vom Züchter. Tierheimen ist zudem daran gelegen, ... Weiterlesen
16.09.2017 - 09:59 Uhr Hundezüchter finden: Verschiedene Möglichkeiten Einen seriösen Hundezüchter finden Sie nicht nur über eine Zeitungsanzeige oder das Telefonbuch. Es gibt ... Jetzt ansehen
14.09.2017 - 11:59 Uhr Welche Hunderasse passt zu mir? Die passende Hunderasse zu finden, ist gar nicht so einfach. Rund 340 anerkannte Hunderassen machen die Wahl ... Weiterlesen
13.09.2017 - 14:39 Uhr Hundepatenschaft für Hunde aus dem Tierheim Viele Menschen können aus unterschiedlichen Gründen kein Haustier halten. Eine Hundepatenschaft könnte ... Weiterlesen
12.09.2017 - 17:28 Uhr Hundekauf: Welpe oder erwachsener Hund? Ob Welpe oder erwachsener Hund – vor der Anschaffung sollten Sie sich genau überlegen, welcher Vierbeiner ... Weiterlesen
06.09.2017 - 11:18 Uhr Hundekauf als Spiegel der Gesellschaft? Wie der Hund, so das Herrchen – diesen Ausspruch kennt wohl jeder, und nur all zu oft findet er in der ... Weiterlesen