Irish Red Setter

Der Irish Red Setter ist ein großer, athletischer Hund mit einer eleganten Statur und kastanienrotem Fell. Er ist nicht nur ein schneller, wendiger Vorstehhund, sondern auch ein freundlicher Familienhund.

Irish Red Setter: Optische Merkmale und Fellstruktur

Der Irish Red Setter ist sehr aktiv und wirkt, als wäre er ständig in Bewegung. Er kann bis zu 67 cm Schulterhöhe erreichen und 32 kg schwer werden. Seine Augen sind dunkel, die Ohren mittellang und herunterhängend. Er hat ein kurzes oder halblanges Fell, das nach Zuchtrichtlinien so glatt wie möglich sein sollte. Die satte, kastanienrote Farbe des Haarkleids hat nie einen Schwarzanteil. Nur kleine weiße Flecken sind erlaubt. Sein Fell braucht regelmäßige Pflege mit der Hundebürste, damit es nicht verfilzt.

Charakter des Irish Red Setters

Der Irish Red Setter ist sehr familienfreundlich: Er hat ein treues, anhängliches Wesen und gibt sich stets aufgeschlossen und nett. Nichtsdestotrotz ist er in erster Linie ein Jagdgebrauchshund und bringt einen ausgeprägten Arbeitseifer und Lernfreude mit. Außerdem hat er eine sehr gute Ausdauer, ist temperamentvoll und leicht zu begeistern. Der liebenswerte, charmante Vierbeiner ist sehr intelligent und braucht genug geistige und körperliche Auslastung. Wenn er unterfordert ist und sich langweilt, kann er auf dumme Gedanken kommen und anstrengend werden.

Irish Red Setter erziehen und beschäftigen

Mit der Erziehung hat man es trotz seines Temperaments nicht allzu schwer bei ihm, sollte aber stets konsequent bleiben. Der sensible, manchmal nervöse Hund liebt die Bewegung genauso wie regelmäßige Streicheleinheiten. Wer den Irish Red Setter als Begleit- oder Familienhund hält, sollte ihm viel Auslauf bieten. Drei Stunden täglich spazieren gehen ist perfekt für ihn, denn er ist am liebsten draußen. Auch im Hundesport zeigt der agile Hund viel Talent. Vor allem Suchspiele, Wasserarbeit und Apportieren findet der Irish Red Setter klasse. Sollten Sie ihn nicht als Jagdhund halten, erwägen Sie daher, ihn zum Such- oder Rettungshund auszubilden – auch so kann er seine Begabungen ausleben.

Der Irish Red Setter: Herkunft und Einsatzgebiete

Zu den Vorfahren des Irish Red Setter gehören der Spaniel, der English Setter und der Pointer. Als Vorstehhund zeichnet ihn ein ausgezeichneter Geruchssinn aus. Er ist sehr geschickt bei der Schnepfenjagd sowie bei der Jagd in Sumpfgebieten. Auch als Suchhund kann er eingesetzt werden, ist aber aufgrund seines aufgeschlossenen, freundlichen Wesens kein guter Wachhund.

Gesundheit des Irish Setters: Erbkrankheiten sind selten

Der Irish Red Setter ist eine robuste Hunderasse, die insgesamt als sehr gesund gilt. Ab und zu kann es – wie bei vielen größeren Hunden – zu einer Hüftgelenkdysplasie (HD) kommen. Selten wurde außerdem eine Neigung zu Epilepsie und Magendrehungen beobachtet. Die Lebenserwartung der kastanienbraunen Hunde liegt durchschnittlich bei 12 Jahren.