Irish Water Spaniel

Der Irish Water Spaniel unterliegt dem irischen Patronat und stammt vom Irish Setter und dem Großpudel ab. Es handelt sich um eine sehr anpassungsfähige Rasse, die bei der Jagd für den Zeitraum vor und nach dem Schuss geeignet ist und freiwillig mit weichem Maul apportiert. Die bis zu 29 kg schweren und 59 cm großen Irish Water Spaniel haben ein unverwechselbares, fettiges Haarkleid. Dieses ist mit dichten, festen, krausen Ringellöckchen versehen, die jedoch an keiner Stelle ins Wollige übergehen. Die Fellfarbe ist gewöhnlich dunkelbraun, weiße Einschläge an der Brust werden nicht toleriert. Im Gegensatz zu anderen Wasserhunden hat der Irish Water Spaniel keine Gesichtsbehaarung. Die Rute weißt Ähnlichkeiten mit einem Rattenschwanz auf, auch hier fehlt die fettige Behaarung.

Der Irish Water Spaniel: Forsch und intelligent

Der temperamentvolle Irish Water Spaniel ist ein ungemein intelligenter und ausdauernder Hund. Seine weiteren Wesenszüge zeichnen sich durch Forschheit, Eifer und Ergebenheit aus. Es handelt sich um eine Rasse, die neben ausreichend Auslauf auch nach Betätigungen für die Entwicklung ihrer geistigen Fähigkeiten verlangt. Der Irish Water Spaniel ist sehr lernbegierig und interessiert, Fremden gegenüber häufig skeptisch eingestellt. Einmal in der Woche sollte das dichte Fell des Hundes gebürstet werden, alle 8 bis 10 Wochen fällt das Scheren an.