Italienisches Windspiel

Ein Italienisches Windspiel ist ein graziler, eleganter und leichtfüßiger Hund. Er gilt als freundlich, leicht erziehbar und sensibel. Viel Auslauf ist unabkömmlich für den kleinen Jagdhund. Ein Italienisches Windspiel kann bis zu 38 cm groß werden und bis zu 5 kg schwer. Durchschnittlich wiegt der zierliche Hund gerade mal 3,5 kg und sieht aus wie eine kleine Ausgabe des Greyhounds. Mit seinen langen, feinen Gliedmaßen wirkt er zierlich und graziös. Sein Fell ist kurz, seidig, weich und fein. Es kann grau, schwarz oder gelb sein und weiße Abzeichen an Pfoten und Brust haben. Auch zweifarbige Tiere kommen vor, sind aber nicht überall in der Zucht erwünscht. Ein Italienisches Windspiel kann gut in der Wohnung gehalten werden, wenn man mit ihm regelmäßig lange Spaziergänge macht. Er braucht einen liebevollen Umgang und ist dann ein netter, anpassungsfähiger und kinderlieber Hund.

Italienisches Windspiel: Eine alte italienische Rasse

Ein Italienisches Windspiel gehört einer sehr alten Rasse an. Der zarte Windhund aus Italien stammt aller Wahrscheinlichkeit nach vom ägyptischen Windhund Tesem ab, der von Ägypten nach Griechenland und von da aus nach Rom kam. Dort wurde er zum Lieblingshund der Patrizierinnen. Die Rasse verbreitete sich im 14. Jahrhundert über ganz Europa und erfreute sich vor allen Dingen in den Königshäusern großer Beliebtheit. Das Windspiel galt als Damenhund, der seltener zu Hunderennen eingesetzt wurde als andere Windhunde. Heute wird er hauptsächlich als Familienhund gehalten und fühlt sich am wohlsten bei nicht allzu kalten Temperaturen.
07.05.2016 - 10:16 Uhr Italienisches Windspiel spielt Fangen Die quirlige kleine Hundedame in dem Video heißt Penelope und ist ein Italienisches Windspiel. Diese kleine ... Jetzt ansehen
29.12.2015 - 12:12 Uhr Italienisches Windspiel: Haltungstipps Das italienische Windspiel ist zwar ein Windhund, aber viel kleiner als seine Cousins Galgo Espanol, Barsoi ... Weiterlesen