Kuvasz

Der Kuvasz ist ein sehr großer, ungarischer Hirtenhund mit einer wuchtigen Erscheinung. Er ist genauso muskulös wie elegant, hat ein weißes Lockenfell und einen lebhaften, unermüdlichen Charakter. Der Kuvasz wird bis zu 75 cm groß und über 50 kg schwer. Sein Kopf ist groß und länglich, die Schnauze rundlich. Die Augen sind dunkel und wachsam, allgemein wirkt das ganze Gesicht des Hundes sehr ausdrucksvoll. Sein helles Fell ist mittellang, dick und meist gewellt. Es fühlt sich griffig und rau an und ist an Pfoten, Kopf und Ohren kürzer. Der wachsame Kuvasz ist ein furchtloser, mutiger Hund, der sein Revier und seinen Besitzer tapfer verteidigt. Außerdem ist er selbstbewusst, klug, lebhaft und braucht eine Menge Beschäftigung. Er ist treu und liebevoll, kann aber bei schlechter Behandlung auch aggressiv werden. Fremden gegenüber ist er misstrauisch.

Der Kuvasz: Kein Hund für Anfänger

Der Kuvasz eignet sich nicht als Wohnungs- oder Stadthund. Er braucht viel Platz und ist am besten in einem Haus mit Garten oder auf einem Hof aufgehoben. Wer ihn als Familienhund halten möchte, sollte ihn so schnell wie möglich an andere Menschen, Kinder und Hunde gewöhnen. Dann ist er normalerweise gut verträglich. Auch als Begleit- oder Hirtenhund macht sich der große Vierbeiner sehr gut. Manchmal wird er auch als Fährten- oder Rettungshund ausgebildet. Wer ihn als Wachhund einsetzt, braucht wenig Angst um sein Haus und seinen Hof zu haben. Diese Aufgabe macht dem Kuvasz Spaß und er überzeugt nicht nur mit seinem Selbstbewusstsein und Mut, sondern auch mit seiner imposanten Erscheinung. Er ist aber auch ein sehr selbstständiger Hund, der nicht so gehorsam ist wie der deutsche Schäferhund oder ähnliche Hunde. Deshalb gehört er in erfahrene Hände.
22.05.2016 - 16:31 Uhr Hilfe für Herdenschutzhunde in Not Geraten Herdenschutzhunde in Not, haben sie es schwerer als andere Hunderassen, ein geeignetes neues Zuhause ... Weiterlesen