Lakeland Terrier

Der Lakeland Terrier ist ein kleiner, leichter Jagdhund aus Nordengland, der für sein fröhliches, verspieltes Temperament bekannt ist. Er gilt als furchtlos und braucht viel Beschäftigung. Der Lakeland Terrier erreicht ausgewachsen eine Schulterhöhe von ungefähr 37 cm und ein Gewicht von circa 8 kg. Er hat einen kompakten, muskulösen Körperbau mit kurzem Rücken, einem langen Hals und kräftigen Beinen. Seine kleinen Ohren sind nach vorne gekippt. Er hat ein drahtiges, hartes und wasserdichtes Fell, das mit einer dichten, weichen Unterwolle unterfüttert ist. Es kommt in verschiedenen Farbkombinationen vor, eine beliebte Variation in der Zucht ist Lohfarben mit schwarzen Abzeichen. Der flinke, muntere Hund ist mutig und selbstbewusst. Er gilt als wachsam und gelehrig, braucht aber eine konsequente Erziehung. Außerdem ist er ein großer Fan von Wasser und freut sich, wenn er ab und zu darin planschen darf.

Der Lakeland Terrier: Talentiert in der Fuchsjagd

Der Lakeland Terrier kommt aus dem nordenglischen Lake District und wurde für die Fuchsjagd gezüchtet. Seine Vorfahren sind der Old English Black and Tan Terrier und der Bedlington Terrier. Ziel bei der Zucht war es, einen mutigen, wendigen Hund zu züchten, der mit seinem guten Charakter besticht. Er ist in der Lage, Füchse in Gebirgen und Höhlen zu jagen und galt eine Zeit lang auch als beliebter Ausstellungshund. Heute wird der seltene Hund meist als Haushund gehalten.
10.10.2014 - 13:55 Uhr Lakeland Terrier: Trainingstipps Bei der Erziehung eines Lakeland Terriers müssen Sie sich auf einen kleinen Dickkopf einstellen, mit dem es ... Weiterlesen
05.10.2014 - 10:47 Uhr Lakeland Terrier: Munterer Familienhund Der Lakeland Terrier ist ein Hund, der sich sehr gut für die Haltung in der Familie eignet. Er ist ... Weiterlesen
01.10.2014 - 10:42 Uhr Lakeland Terrier: Wie ist sein Wesen? Langweilig wird es mit dem Lakeland Terrier nicht: Der fröhliche, sehr aufgeweckte Hund ist ein feiner ... Weiterlesen