Polnische Bracke

Die Polnische Bracke zählt zu den Laufhunden und zeichnet sich durch ihren kompakten Körperbau und ihr kräftiges Knochengerüst aus. Kraft und Ausdauer dominieren bei dieser Rasse über die Schnelligkeit. Bei einem Stockmaß von bis zu 65 cm und einem Maximalgewicht von 32 kg ist die Polnische Bracke als ein eher schwerer Hund zu klassifizieren. Der ganze Körperumriss ist dabei eher für ausdauernde Tätigkeiten konzipiert, weniger für Schnelligkeit. Die Rasse hat mittleres, dickes Haar und eine dichte Unterwolle. Mit Ausnahme der Schädelseitenflächen ist dieser Hund am Kopf und Behang rotbraun gefärbt, während der Körper von schwarzer bis dunkelgrauer Farbe ist. Dabei kann die rotbraune Farbe in verschiedenen Intensitäten auftreten, bis hin zu einer eher zimtfarbenen Couleur.

Die Polnische Bracke: Vielseitig einsetzbar

Die Polnische Bracke ist ein gebürtiger Jagdhund, ein Aspekt, der vom Halter in Form einer konsequenten Erziehung berücksichtigt werden muss. Ausreichender Auslauf ist für das Tier ein absolutes Muss. Die Rasse vereint sowohl Gutmütigkeit als auch einen durchaus als stark zu bezeichnenden Eigenwillen. Dennoch ist das Wesen der Polnischen Bracke als freundlichen zu bezeichnen. Die seit dem 17. Jahrhundert bekannte Bracke verträgt sich gut mit anderen Hunden und findet neben einem Dasein als Familien- auch ihre Einsätze als Therapiehund.