Segugio Italiano (Drahthaar)

Der Segugio Italiano (Drahthaar) ist eng mit dem kurzhaarigen Italienischen Laufhund verwandt. Der genaue Ursprung dieses Hundes ist nach wie vor nicht eindeutig geklärt. So wurde er sowohl auf keltische Hunde wie auch auf altägyptische Bracken zurückgeführt. Der Segugio Italiano (Drahthaar) wird bis zu 60 cm groß und 28 kg schwer. Hündinnen erreichen ein Stockmaß von 58 cm und werden im Durchschnitt zwei kg leichter als ich männlichen Artgenossen. Es handelt sich um quadratisch gebaute, mittelgroße Hunde. Sie sind ausgesprochen stark bemuskelt, was sie zu ausdauernden Jägern macht, die von morgens bis abends ihren Aufgaben bei der Pirsch nachgehen können. Ihr Haarkleid ist eindeutig rauh, mit Ausnahme des Kopfes, der Ohren, Gliedmaßen, Schwanz und Fang, wo es etwas von seiner harschen Konsistenz verliert. Die Marge der zulässigen Fellfarben reicht von einfarbigen Falb über dunkelrotes und berusstes Falb bis hin zu hellem Falb, Schwarz und Loh.

Der Segugio Italiano (Drahthaar): Ruhiger Jagdhund

Der Segugio Italiano eignet sich in seiner Drahthaar-Varietät als Jagdhund in den verschiedensten Geländeformen. Offene Freiflächen oder Gebirge werden von diesem Hund in gleicher Form zufriedenstellend gemeistert. Die Tiere werden sowohl als Einzelgänger als auch in der Meute eingesetzt. Sie unterscheiden sich im Hinblick auf ihre kurzhaarigen Vettern aufgrund ihres eher zurückhaltenden Wesens. Sie sind ruhiger, nachdenklicher und weniger überschwenglich bei der Arbeit.