Slowakischer Rauhbart

Der Slowakische Rauhbart ist in seiner Heimat unter der Bezeichnung Slovenský hrubosrstý stavač oder Ohar bekannt. Die Hunde zählen zur Familie der Bracken und werden insbesondere an ihrem charakteristischen Bart sowie ihrer markant buschigen Rute erkannt. Bei einer Lebenserwartung von bis zu 14 Jahren wird der Slowakische Rauhbart um die 68 cm groß und 35 kg schwer. Die Tiere werden insbesondere als Begleit- und Jagdhunde eingesetzt. Sie verfügen über ein rauhaariges Fell, welches im Bereich des Fangs den für diese Rasse typischen Bart bildet, sowie an den Augen zu buschigen Augenbrauen wird. Die sehr behaarte Rute bildet im Erscheinungsbild dieser Hunde eine optische Verlängerung der Rückenlinie. Die Grundfarbe des Haarkleids ist grau, während nicht zu große Flecken ebenso vorhanden sein dürfen wie ein eventuelles Tüpfelmuster.

Der Slowakische Rauhbart: Gehorsamer Arbeitshund auf jedem Gelände

Der Slowakische Rauhbart muss in der Lage sein, Arbeiten zu Lande, im Wasser und in schwierigen Waldgeländen zu meistern. Dabei wird er vor allem für die Nachsuche nach verletztem Wild im Anschluss an den Schuss des Jägers eingesetzt. Die athletischen und ausgesprochen beweglichen Hunde sind bei Menschen daher sehr beliebt. Die gehorsamen und relativ leicht auszubildenden Tiere sind ebenfalls in der Lage, zu apportieren. Der Slowakische Rauhbart kann als sehr kontaktfreudig angesehen werden und eignet sich außerdem als Wach- und Dressurhund.