Spinone Italiano

Der Spinone Italiano ist ein kräftiger, muskulöser Vorstehhund mit rauem Fell und einer sanften, gutmütigen Art. Als Jagdhund ist er geschickt und unermüdlich. Außerdem ist er ein guter Schwimmer. Der Spinone Italiano ist robust gebaut und kann mit einer Schulterhöhe von 70 cm sehr groß werden. Ausgewachsen wiegt er ungefähr 37 kg. Er hat lange Hängeohren und einen Bart. Das dichte Fell hat keine Unterwolle und fühlt sich rau und hart an. Meist ist es weiß oder cremefarben und kann orangefarbene oder braune Flecken haben. Auch Braunschimmel kommen vor. Das Fell ist pflegeintensiv und sollte häufig gebürstet werden, damit es nicht verfilzt. Außerdem sollten die Ohren des Hundes von Zeit zu Zeit gesäubert werden. Der sensible, leinenführige Hund hat den Ruf, sehr umgänglich und geduldig zu sein.

Der Spinone Italiano: Im Zweiten Weltkrieg fast ausgestorben

Der Spinone Italiano gehört einer alten Rasse aus dem italienischen Piemont an. Im Zweiten Weltkrieg wäre diese Rasse fast ausgestorben, da viele italienische Jäger begannen, mit Settern, Pointern oder Deutsch Drahthaar aus dem Ausland zu jagen. Da die Spinone Italiano im Gegenzug auch ins Ausland exportiert wurden, konnte die Zucht allerdings wieder stabilisiert werden. Der große, wetterfeste Hund macht Jagd in jedem Gelände und macht dabei auch nicht halt vor unwegsamem Gestrüpp und kaltem Wasser. Er ist ein sehr guter Apportierer und eignet sich durch seine freundliche Art auch wunderbar als Begleithund.