Tornjak

Der Tornjak ist ein großer, kräftiger Hirtenhund, der dazu in der Lage ist, seine Herde gegen Bären und Wölfe zu verteidigen. Er hat ein eigensinniges, selbstständiges Wesen und fällt durch sein dickes, langes Fell auf. Der massige Tornjak kann bis zu 70 cm groß und 50 kg schwer werden. Er hat hängende, mittelgroße Ohren und ein wetterfestes, leicht gewelltes Fell, das mit viel Unterwolle unterfüttert ist. Das Haarkleid kann in verschiedenen Farben und Musterungen auftreten und braucht eine Menge Pflege, damit es nicht verfilzt. Der Tornjak ist kein Anfängerhund. Er hat seinen eigenen Kopf, ist wachsam und Fremden gegenüber misstrauisch. Außerdem ist er sehr selbstbewusst und weiß sich im Ernstfall zu wehren. Aggressiv ist er jedoch normalerweise nicht. Ein großes Territorium ist unabdinglich für den bewegungsfreudigen Hund.

Der Tornjak: Ein Haus- und Hütehund

Der Tornjak gehört einer sehr alten Rasse aus Bosnien-Herzegowina und Kroatien an. Im 20. Jahrhundert drohte sie fast auszusterben, wurde aber durch eine konsequente Zucht ab dem Jahr 1972 wieder stabilisiert. Der Tornjak wird eingesetzt, um Herden, Haus und Hof zu schützen und zeigt sich darin äußerst geschickt und motiviert. Sogar für die Wolfsjagd kann der große Hund eingesetzt werden. Heute trifft man ihn hauptsächlich als Familien- und Wachhund an.
22.05.2016 - 16:31 Uhr Hilfe für Herdenschutzhunde in Not Geraten Herdenschutzhunde in Not, haben sie es schwerer als andere Hunderassen, ein geeignetes neues Zuhause ... Weiterlesen